Hatha Yoga: Asanas, Unterschiede und Wirkungen

November 24, 2022

6 min read

Avatar-Foto
Author : United We Care
Hatha Yoga: Asanas, Unterschiede und Wirkungen

Einführung

Yoga ist die Vereinigung von Körper, Geist und Seele. Es hilft, eine Verbindung zu sich selbst herzustellen. Die Praxis des Yoga umfasst Dehnungs- und Ausgleichstechniken, Atmung, Meditation und die Konzentration auf die Zentrierung von Geist und Seele. Lassen Sie uns in diesem Artikel etwas tiefer in die Praxis des Hatha Yoga eintauchen!

Was ist Hatha Yoga?

Hatha ist ein Sanskrit-Wort, abgeleitet von „Ha“, was Sonne bedeutet, und „the“, was Mond bedeutet. Die Praxis von Hatha Yoga beinhaltet eine Reihe von Körperhaltungen und Atemtechniken, die dabei helfen, die Kräfte des Universums auszugleichen, die von Sonne und Mond stammen, was die beliebteste Form des Yoga ist. In vielen westlichen Ländern wird Hatha Yoga nur als „Yoga“ bezeichnet und umfasst andere Formen des Yoga. Hatha Yoga ist eine großartige Möglichkeit, Ihre Yogareise zu beginnen. Es ist ein langsamerer Yogastil und hat einen klassischen Ansatz für Techniken und Übungen. Die Übungen, die Sie im Rahmen von Hatha Yoga ausführen können, umfassen:

  1. Asanas oder Yoga-Stellungen/Posen
  2. Pranayama (Atemtechnik)
  3. Mantra (Singen oder Rezitieren)
  4. Mudra (Handgesten)
  5. Shat Kriyas (Reinigungstechniken)
  6. Visualisierungen

Was sind die Arten von Asanas im Hatha Yoga?

Es gibt über 84 Asanas oder Yogastellungen im Hatha Yoga. Einige beliebte sind:

  1. Vrikshasana (Baumhaltung)
  2. Tadasana (Berghaltung)
  3. Paschimottanasana (Sitzende Vorwärtsbeuge)
  4. Sethu Bandhasana (Brückenhaltung)
  5. Sirsasana (Kopfstand)
  6. Matsyasana (Fischhaltung)
  7. Trikonasana (Dreieckshaltung)

Wir können die Asanas im Hatha Yoga grob in die folgenden Kategorien einteilen:

  1. Sitzende Yoga-Posen
  2. Stehende Yoga-Posen
  3. Yoga-Posen in Rückenlage
  4. Liegende Yoga-Posen

Abhängig von den Haltungstypen können die Asanas sein:

  1. Backbending-Posen
  2. Posen ausgleichen
  3. Core-Stärke-Posen
  4. Nach vorne gebeugte Posen
  5. Hüftöffnende Posen
  6. Verdrehte Posen
  7. Seitwärtsbeugende Posen

Verschiedene Wirkungen von Asanas und ihre Vorteile im Hatha Yoga

Hier sind die Wirkungen und gesundheitlichen Vorteile einiger gängiger Hatha-Yoga-Asanas:

1. Vrikshasana (Baumhaltung)

Es hilft, das Gleichgewicht im Körper zu verbessern, stärkt die Bänder, Muskeln und Sehnen an Beinen und Füßen, strafft die Gesäß- und Hüftknochen und verbessert die Konzentration.

2. Tadasana (Berghaltung)

Es stärkt die untere Körperhälfte, verbessert die Körperhaltung, fördert die Durchblutung und löst angestaute Verspannungen aus dem Körper. Diese Pose ist vorteilhaft für die Erhöhung der Lungenkapazität und erhöht das Gesamtenergieniveau.

3. Paschimottanasana (Sitzende Vorwärtsbeuge)

Paschimottanasana ist großartig, um die Muskeln des Körpers zu dehnen, die Flexibilität zu verbessern und Patienten mit Diabetes und Bluthochdruck zu helfen.

4. Sethu Bandhasana (Brückenhaltung)

Es hilft, den Rücken, die Wirbelsäule und den Nacken zu dehnen und lindert Schmerzen in diesen Regionen. Dieses Asana bietet auch Stressabbau, beruhigt die Nerven und reduziert Depressionen und Schlaflosigkeit.

5. Sirsasana (Kopfstand)

Ein Kopfstand oder Sirsasana erhöht den Sauerstoffgehalt und transportiert nährstoffreiches Blut zu Kopf, Kopfhaut und Gesicht. Es reduziert auch Haarausfall, Stress, Depressionen und Angstzustände, entgiftet die Nebennieren, stärkt die Rumpfmuskulatur und reduziert das Schlaganfallrisiko.

6. Matsyasana (Fischhaltung)

Es hilft, Schilddrüsenerkrankungen zu lindern, das Gleichgewicht wiederzugewinnen und die Flexibilität der Wirbelsäule zu erhöhen. Diese Pose hilft bei Verstopfung und Menstruationsschmerzen.

7. Trikonasana (Dreieckshaltung)

Diese Pose strafft effektiv die Beine, senkt den Stresspegel, hält das Gleichgewicht und erhöht das körperliche Gleichgewicht. Regelmäßiges Üben hilft, Knie, Knöchel, Beine, Arme und Brust zu stärken und öffnet die Kniesehnen, die Leiste, die Hüften und die Wirbelsäule.

Was sind die Vorteile von Hatha Yoga?

Unabhängig vom Stil zielt Yoga darauf ab, die eigene Kraft, Flexibilität und Balance zu verbessern. Darüber hinaus kann jede Art von Yoga dem Körper auch eine aerobe Konditionierung verleihen. Einige Vorteile des Übens von Hatha Yoga sind:

1. Verbessert den Schlaf

Hatha Yoga verbessert die Schlafdauer und Schlafqualität. Probieren Sie für alle, die unter Schlaflosigkeit leiden, Hatha Yoga aus, um eine gute Nachtruhe zu genießen und jeden Morgen erfrischt aufzuwachen.

2. Reduziert Stress

Yoga ist eine Form der Übung, und wie bei jeder anderen Aktivität hilft das Praktizieren von Hatha-Yoga, den Cortisolspiegel zu senken (der in Stresssituationen freigesetzt wird). Hatha Yoga ist effektiv für Menschen, die ihren chronischen Stress abbauen möchten.

3. Verbessert das Gleichgewicht und die Rumpfstärke

Alle Formen des Yoga, einschließlich Hatha-Yoga, tragen zur Verbesserung des Gleichgewichts und der Rumpfmuskulatur bei, was für alle Altersgruppen von entscheidender Bedeutung ist.

4. Lindert Nacken- und Rückenschmerzen

Yoga, insbesondere Hatha-Yoga, eignet sich hervorragend zur Linderung von Rücken- und Nackenschmerzen, da es die Körperhaltung verbessert und die Rumpf- und Rückenmuskulatur stärkt. Die regelmäßige Praxis dieses Yogastils hilft auch, das Ungleichgewicht der Haltung und der Wirbelsäule zu korrigieren.

5. Verbessert die Flexibilität

Das Praktizieren von Hatha-Yoga verbessert die Flexibilität der Wirbelsäule und der hinteren Oberschenkelmuskulatur, insbesondere bei älteren Erwachsenen. Die Kombination von Posen und Mudras trägt dazu bei, den Bewegungsbereich verschiedener Gelenke im Körper zu erhöhen und aufrechtzuerhalten und die Flexibilität der Muskeln zu verbessern.

6. Verbessert die Achtsamkeit

Neben körperlicher und geistiger Stärke arbeitet Hatha Yoga an der Verbesserung der Achtsamkeit. Die meisten Menschen, die Hatha Yoga praktizieren, fühlen sich erfrischt und motiviert, sich körperlich zu betätigen und ein gesünderes Leben zu führen.

Tipps zum Üben von Asanas/Posen im Hatha Yoga

Wir müssen Yoga-Asanas richtig machen, um sicherzustellen, dass man davon profitiert. Hier sind einige wertvolle Tipps für das richtige Üben von Asanas:

  1. Tragen Sie bequeme Kleidung, während Sie Asanas ausführen.
  2. Verwenden Sie eine rutschfeste Yogamatte oder führen Sie Yoga auf einem sicheren, rutschfesten Boden durch.
  3. Halten Sie sich hydratisiert.
  4. Atmen Sie während der Ausführung der Asanas immer durch die Nase, sofern nicht anders angegeben.
  5. Respektieren Sie die Grenzen Ihres Körpers und seien Sie geduldig, denn die Ergebnisse brauchen Zeit.
  6. Fügen Sie Meditation zu Ihrer Yoga-Routine hinzu.

Fazit

Obwohl sich die meisten Yogastile auf Asanas und andere Techniken konzentrieren, ist Yoga eher eine Lebensweise. Begeben Sie sich auf Ihre Yoga-Reise und erleben Sie die attraktiven Vorteile für Ihr Leben und Ihr allgemeines Wohlbefinden. Weitere Informationen über Yoga und seine verschiedenen Techniken und Prinzipien finden Sie auf dem Online-Yoga-Portal von United We Care !

Unlock Exclusive Benefits with Subscription

  • Check icon
    Premium Resources
  • Check icon
    Thriving Community
  • Check icon
    Unlimited Access
  • Check icon
    Personalised Support
Avatar-Foto

Author : United We Care

Nach oben scrollen

United We Care Business Support

Thank you for your interest in connecting with United We Care, your partner in promoting mental health and well-being in the workplace.

“Corporations has seen a 20% increase in employee well-being and productivity since partnering with United We Care”

Your privacy is our priority