Eine erholsame Nacht: 6 wichtige Tipps für einen guten Schlaf

April 26, 2024

9 min read

Avatar-Foto
Author : United We Care
Eine erholsame Nacht: 6 wichtige Tipps für einen guten Schlaf

Einführung

Sind Sie schon einmal nach 8 Stunden Schlaf aufgewacht und hatten trotzdem das Gefühl, kaum geschlafen zu haben? Sind Sie müde oder mit Kopfschmerzen aufgewacht? Das liegt wahrscheinlich daran, dass Sie nachts nicht gut geschlafen haben. Guter und erholsamer Schlaf ist wichtig für Ihr allgemeines Wohlbefinden. Wenn wir gut schlafen, schalten unser Geist und unser Körper in den Reparaturmodus und helfen uns, Infektionen, Krankheiten und Störungen zu überwinden. In diesem Artikel werde ich Ihnen erklären, was Sie tun können, um sicherzustellen, dass Sie genug Schlaf bekommen, damit Sie schneller heilen und frisch aufwachen können.

„Schlaf ist die goldene Kette, die Gesundheit und unseren Körper miteinander verbindet.“ -Thomas Dekker [1]

Was bedeutet erholsamer Schlaf?

Wenn Sie wissen möchten, ob Sie erholsam geschlafen haben oder nicht, überprüfen Sie, wie Sie aufgewacht sind. Wenn Sie sich beim Aufwachen frisch gefühlt haben und nicht mitten im Schlaf aufgewacht sind, hatten Sie mit Sicherheit eine erholsame Nachtruhe. Wenn Sie gut schlafen, können Ihr Geist und Ihr Körper neue Energie tanken, sodass sie uns helfen können, uns selbst zu heilen und uns von Schmerzen und Krankheiten zu erholen. Erholsamer Schlaf muss grundsätzlich anhand von zwei Parametern überprüft werden:

  1. Dauer Ihres Schlafes, die bei Erwachsenen grundsätzlich 6 bis 8 Stunden betragen sollte.
  2. Qualität Ihres Schlafes, was bedeutet, dass Sie nachts kaum aufgewacht sind.

Wenn Sie erfrischt aufwachen, werden Sie feststellen, dass Sie tagsüber wach bleiben können. Tatsächlich können Sie sich nicht nur von Krankheiten heilen, sondern sind auch weniger anfällig für schwerwiegende Gesundheitsprobleme wie Angstzustände, Depressionen, Herzprobleme usw. [2].

Lesen Sie mehr überRückführungstherapie in frühere Leben

Wie wichtig ist eine erholsame Nachtruhe?

Wenn Sie wüssten, dass Sie nach einem erholsamen Schlaf mit einem großartigen Gefühl aufwachen und bereit sind, die Welt zu erobern, würden Sie das nicht auch erreichen wollen? Aber lassen Sie mich dennoch mitteilen, inwiefern Ihnen ein erholsamer Schlaf helfen kann [3]:

Bedeutung einer erholsamen Nacht

  1. Kognitive Funktion: Wenn Sie erholsam schlafen, werden Sie feststellen, dass Sie besser denken, sich besser erinnern und kreativere Problemlösungen finden. Auf diese Weise können Sie mehr lernen und alle Informationen, die Sie erhalten, schneller verarbeiten.
  2. Emotionales Wohlbefinden: Sie haben sicher schon bemerkt, dass Sie glücklich und aufgeregt sind, wenn Sie gut schlafen. Guter und ausreichender Schlaf kann Ihnen dabei helfen, Ihre Emotionen zu kontrollieren. Tatsächlich fühlen Sie sich weniger gereizt und wütend, wenn Sie erholsam geschlafen haben. Schlafmangel kann Sie anfälliger für Stress, Angstzustände und Depressionen machen.
  3. Körperliche Gesundheit: Während wir schlafen, aktiviert unser Gehirn den Erholungsmodus. Daher ist guter Schlaf wichtig, damit Sie sich von Krankheiten und Verletzungen erholen können. Wenn Sie nicht genug Schlaf bekommen, besteht das Risiko, dass Sie chronische Krankheiten wie Herzprobleme, Diabetes, Fettleibigkeit, Bluthochdruck usw. bekommen.
  4. Produktivität und Leistung: Wenn Sie ausreichend schlafen, können Sie sich besser auf Ihre täglichen Aufgaben konzentrieren und diese bestmöglich erledigen. Auf diese Weise steigern sich auch Ihre Produktivität und Leistung, sei es in der Schule, bei der Arbeit oder zu Hause.
  5. Sicherheit: Wenn Sie nicht genug Schlaf bekommen, besteht ein höheres Risiko für Unfälle und Fehler. Einer meiner engen Freunde litt unter Schlafmangel und hatte einen schrecklichen Unfall, weil er für zwei Sekunden die Augen schloss.
  6. Allgemeines Wohlbefinden: Wenn Sie ausreichend Ruhe und Schlaf bekommen, werden Sie feststellen, dass Sie mehr Energie haben, positiv denken und sich bei bester Gesundheit und Wohlbefinden fühlen.

Muss gelesen werden– Ein Leitfaden für Anfänger zum Verständnis, zur Diagnose und Behandlung von Schlaflosigkeit

Was sind einige der häufigsten Mythen über eine erholsame Nachtruhe?

Ich bin sicher, dass Sie sich viele Fragen stellen – wie viele Stunden Schlaf sind genug, ist es in Ordnung, eine Pille zu nehmen usw., richtig? Lassen Sie uns einige Mythen zerstören [4]:

Mythos 1: „Am Wochenende kann man Schlaf nachholen.“

Die Wahrheit ist, das geht nicht. Ich erinnere mich, dass ich von Montag bis Freitag bei der Arbeit erschöpft war und das Gefühl hatte, ich würde das Wochenende durchschlafen. Aber dadurch fühlte ich mich immer müder und tagsüber immer noch schläfrig.

Mythos 2: „Alkohol hilft beim Einschlafen.“

Sie haben vielleicht schon von Freunden gehört, dass Sie, wenn Sie nicht schlafen können, etwas trinken und schlafen sollen. Obwohl Alkohol Sie zunächst schläfrig machen kann, verhindert der Rausch, den Sie davon bekommen, dass Ihr Geist und Körper vollständig entspannen. Deshalb wachen Sie nach einer durchzechten Nacht meistens mit Kopf- und Gliederschmerzen auf. Tatsächlich kann Alkohol Schnarchen verursachen und Ihre Atemwege blockieren, was zu Schlafapnoe führt.

Mythos 3: „Fernsehen oder die Nutzung elektronischer Geräte vor dem Schlafengehen hilft beim Entspannen.“

Früher habe ich stundenlang gescrollt, bevor ich zu Bett gegangen bin, weil ich dachte, dass ich dadurch schneller einschlafen würde. Aber elektronische Geräte strahlen ein blaues Licht aus, das die Schlafphasen durcheinander bringt. Daher liegt man meistens viele Stunden wach und wacht dann mit einem schweren Kopf auf.

Mythos 4: „Schlaftabletten sind eine langfristige Lösung bei Schlafproblemen.“

Manche Ärzte können Schlaftabletten verschreiben, diese dürfen jedoch nur unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden. Wenn Sie diese Tabletten über einen längeren Zeitraum einnehmen, besteht die Gefahr einer Abhängigkeit, die zu Schlaflosigkeit führen kann und bei der Sie überhaupt nicht mehr schlafen können.

Mythos 5: „Schnarchen ist harmlos.“

Schnarchen kann auf Schlafapnoe hinweisen , eine Schlafstörung, die schwerwiegende gesundheitliche Probleme wie Herzinfarkt, Bluthochdruck usw. verursachen kann. Nehmen Sie es also das nächste Mal ernst, wenn ein Freund oder ein Familienmitglied Sie wegen Ihres Schnarchens auslacht oder ein Video von Ihnen macht, wie Sie im Schlaf schnarchen.

Welche Tipps gibt es für eine erholsame Nachtruhe?

Ich bin sicher, dass viele Leute Ihnen bereits bestimmte Möglichkeiten genannt haben, wie Sie gut schlafen können, aber lassen Sie mich Tricks verraten, die bei mir funktioniert haben [5]:

Tipps für eine erholsame Nacht

  1. Routine vor dem Schlafengehen: Ich begann, jeden Tag zur gleichen Zeit zu schlafen und aufzuwachen, sogar am Wochenende. Tatsächlich kam es vor, dass meine innere Uhr es mir nicht erlaubte, länger als eine bestimmte Zeit wach zu bleiben oder nach einer bestimmten Zeit zu schlafen. Dadurch gab ich meinem Körper genug Zeit, um zu erkennen, dass er einige Funktionen herunterfahren muss, und meinem Geist, die Gedanken zu stoppen, damit ich schlafen kann.
  2. Entspannende Schlafumgebung: Ich stelle sicher, dass mein Bett bequem ist und ich nicht unbequem schlafe. Außerdem stelle ich sicher, dass die Raumtemperatur zwischen 24 und 27 Grad Celsius liegt. Bei Bedarf verwende ich Augenmasken und Ohrstöpsel, um sicherzustellen, dass mich weder Licht noch Geräusche stören. Ich habe sogar eine Schlafmeditation ausprobiert.
  3. Gute Schlafhygiene: Ich würde darauf achten, meinen Fernseher, Laptop und mein Telefon mindestens 30 Minuten vor dem Schlafengehen auszuschalten. Ich würde lieber ein warmes Bad nehmen oder lesen, damit mein Körper und Geist verstehen, dass es Zeit ist, ins Land der Träume abzudriften.
  4. Stimulanzien und schwere Mahlzeiten: Ich achte darauf, vor dem Schlafengehen keine sehr schwere Mahlzeit zu mir zu nehmen. Mein Koffeinkonsum wurde ebenfalls reduziert. Wenn Sie Raucher und Trinker sind, vermeiden Sie Nikotin und Alkohol vor dem Schlafengehen. Wenn Sie es brauchen, können Sie das natürlich vor dem Essen tun. Aber gehen Sie 3-4 Stunden nach dem Essen schlafen.
  5. Treiben Sie regelmäßig Sport: Ich habe angefangen, regelmäßig zu trainieren, auch wenn es nur 30 Minuten waren. Wenn wir Sport treiben, setzt unser Körper Glückshormone frei und scheidet alle Giftstoffe aus. Auf diese Weise können Sie besser schlafen. Achten Sie jedoch darauf, vor dem Schlafengehen keine schweren Übungen zu machen, da dies Ihren Geist aktiver machen kann.
  6. Stress bewältigen: Ich habe sogar Techniken geübt, die mir helfen könnten, meinen Stresspegel zu bewältigen. Ich habe Meditation und Atemübungen in meine Routine aufgenommen. Sie können sogar Tagebuch führen, wenn Sie Ihre Gedanken gerne aufschreiben. Auf diese Weise können Sie den Stress loswerden. Ein stressfreier Geist ist ein glücklicher Geist, der Ihnen helfen kann, besser zu schlafen.

Lesen Sie mehr darüber – Tiefschlafmusik

Abschluss

Schlaf ist für uns alle sehr wichtig, und eine gute Nachtruhe kann den Unterschied ausmachen. Wenn Sie gut schlafen, können Sie aktiver sein und Ihre täglichen Aufgaben besser erledigen. Allerdings kann Schlafmangel oder Müdigkeit am Morgen viele Probleme verursachen – emotional, geistig und körperlich. Sehen Sie sich also die im Artikel erwähnten Techniken an und finden Sie heraus, was für Sie am besten funktioniert.

Wenn Sie Probleme mit Ihrem Schlaf haben, wenden Sie sich an unsere erfahrenen Berater oder sehen Sie sich weitere Inhalte bei United We Care an! Bei United We Care zeigt Ihnen ein Team aus Experten für Wohlbefinden und psychische Gesundheit die besten Methoden für Ihr Wohlbefinden. Darüber hinaus können Sie bei United We Care am Schlaf-Wellness-Programm und am erweiterten Wellness-Programm für Schlafstörungen teilnehmen.

Verweise

[1] „Zitate von Thomas Dekker“, BrainyQuote . https://www.brainyquote.com/quotes/thomas_dekker_204715 [2] „Warum brauchen wir Schlaf? | Sleep Foundation“, Sleep Foundation , 26. Juni 2014. https://www.sleepfoundation.org/how-sleep-works/why-do-we-need-sleep [3] J. Kohyama, „Was ist wichtiger für die Gesundheit: Schlafquantität oder Schlafqualität?“, Children , Bd. 8, Nr. 7, S. 542, Juni 2021, doi: 10.3390/children8070542. [4] „Fünf häufige Irrtümer über Schlaf“, Sophie Lambert, MS , 20. November 2020. https://sclambert.wordpress.com/2020/11/20/facts-and-myths-about-sleep-deprivation/ [5] „So schläft man: Tipps für eine gute Nachtruhe | Vitable Australia“, So schläft man: Tipps für eine gute Nachtruhe | Vitable Australia , 24. Oktober 2021. https://www.vitable.com.au/blog/tips-to-get-restful-sleep-at-night

Unlock Exclusive Benefits with Subscription

  • Check icon
    Premium Resources
  • Check icon
    Thriving Community
  • Check icon
    Unlimited Access
  • Check icon
    Personalised Support
Avatar-Foto

Author : United We Care

Nach oben scrollen

United We Care Business Support

Thank you for your interest in connecting with United We Care, your partner in promoting mental health and well-being in the workplace.

“Corporations has seen a 20% increase in employee well-being and productivity since partnering with United We Care”

Your privacy is our priority