United We Care | A Super App for Mental Wellness

Wie man eine Angstattacke beruhigt

Mai 5, 2022

9 min read

Avatar-Foto
Author : United We Care
Clinically approved by : Dr.Vasudha
Wie man eine Angstattacke beruhigt

Glauben Sie, Sie haben eine Angstattacke? Lernen Sie die Anzeichen und die besten Möglichkeiten, mit einer Angstattacke umzugehen.

Was ist eine Angstattacke und was sind ihre Anzeichen und Symptome?

Ein Angstanfall ist ein psychischer Gesundheitszustand, der aufgrund von Angst, Sorge und Angst entsteht. Es ist ein plötzlicher Zustand, der aufgrund der Besorgnis und Sorge vor einem zukünftigen Ereignis auftreten kann. Der Zustand tritt im Allgemeinen aufgrund eines bestimmten Auslösers im Zusammenhang mit dem Privat- oder Berufsleben auf.

Auslöser für Angstattacken

Angstattacken können verschiedene Ursachen haben. Stellen Sie sich zum Beispiel einen Patienten mit Morbus Crohn vor. Die chronische Krankheit verursacht eine Entzündung im Darm und ist nicht heilbar. In diesem Fall kann der Patient aufgrund seiner Krankheit eine Angstattacke haben. Ein weiteres Beispiel ist eine Person, die starke Schmerzen in der Brust hat, die in Richtung der Hände ausstrahlen. In diesem Fall fungiert die wahrgenommene Angst, dass es sich bei den Schmerzen um einen Herzinfarkt handeln könnte, als Auslöser für eine Angstattacke.

Our Wellness Programs

Symptome von Angstattacken

Verschiedene Menschen erleben während einer Angstattacke unterschiedliche Arten von Symptomen. Ein Patient mit einer Angstattacke kann unter Entspannungsschwierigkeiten, Unruhe, Reizbarkeit, Müdigkeit, negativem Zukunftsdenken, Nervosität, Anspannung und Angst leiden. Zu den Anzeichen einer Angstattacke gehören Schlafstörungen, schneller Herzschlag, Muskelverspannungen, Zittern, Schwitzen, Engegefühl in Brust und Hals, Angstzustände mit Übelkeit und Kopfschmerzen.

Looking for services related to this subject? Get in touch with these experts today!!

Experts

Unterschied zwischen Angstattacken und Panikattacken

Eine Angstattacke und eine Panikattacke sind verschiedene psychische Erkrankungen. Hier ist der Unterschied zwischen einer Angstattacke und einer Panikattacke :

  • Das Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (DSM-5) enthält Panikattacken, während Angstattacken nicht enthalten sind. Angststörung in DSM5 schließt Panikstörung ein.
  • Die Symptome einer Panikattacke sind im Vergleich zu den Symptomen einer Angstattacke schwerwiegender.
  • Panikattacken können erwartet oder unerwartet sein. Eine unerwartete Panikattacke kann ohne auftreten
  • Kein Auslöser, während die erwarteten Ursachen für Panikattacken Stress umfassen. Angstattacken sind in den meisten Fällen auf einen bestimmten Auslöser zurückzuführen.
  • Die Symptome einer Panikattacke treten plötzlich auf, während sich die Symptome einer Angstattacke allmählich aufbauen.
  • Angstattacken dauern kürzer, während Panikattacken länger andauern.

10 beruhigende Methoden zur Bewältigung von Angstattacken

In vielen Fällen ist es sehr schwierig, Angst zu beruhigen. Schwieriger ist es in Situationen, in denen die Angst außer Kontrolle zu geraten scheint und sich aggressiv ausbreitet. Anfänglich erzeugt Angst einen Teufelskreis, der zu einer Angstattacke führt. Sobald sich der Geist auf die Angst konzentriert, treten im Körper viele chemische Veränderungen auf. Dies lässt die Person glauben, dass Angst unvermeidlich ist. Diese Veränderungen führen zu mehr Angst und der Zyklus setzt sich auf diese Weise fort. Wenn Sie unter chronischer Angst oder häufigen Angstattacken leiden, sollten Sie die Hilfe eines Psychologen in Anspruch nehmen. Psychotherapeuten und Angstberater können bei der Bewältigung von Angstzuständen und Angstattacken helfen.

Verschiedene Techniken helfen, Angst zu reduzieren und den Kreislauf zu verhindern, der Angstattacken verursacht. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass diese Techniken ihre Wirkung nicht über Nacht zeigen. Eine Person muss diese Techniken effektiv lernen, üben und beherrschen, um das Beste aus ihnen herauszuholen.

Hier sind 10 Methoden, um mit Angstattacken umzugehen:

1. Atemtechnik

Die Atemtechnik hilft bei der Bewältigung verschiedener Arten von Angstattacken . Atemübungen wie Bauchatmung oder Wechselatmung verbessern die Gehirnfunktion, fördern einen gesunden Schlaf und revitalisieren das Nervensystem. Konzentrieren Sie sich bei dieser Technik auf Ihren Atem. Atme in deine Lungen, halte deinen Atem an, bis du bis vier gezählt hast, und atme langsam aus, um ein Gefühl der Entspannung und Ruhe hervorzurufen.

2. Zähltechnik

Wenn Sie von negativen Gedanken umgeben sind, kann die Zähltechnik helfen, Angstzustände zu reduzieren. Suchen Sie sich einen ruhigen Ort und beginnen Sie, von 100 an rückwärts zu zählen. Sie können innerhalb einer begrenzten Zeit auch Komplexitäten wie das Rückwärtszählen hinzufügen. Das Subtrahieren von Zahlen hilft auch bei der Bewältigung von Angstattacken.

3. Die 5-4-3-2-1 Erdungstechnik

Die 5-4-3-2-1-Erdungstechnik bietet Linderung bei Angstattacken, indem sie Ihnen hilft, sich auf Ihre Sinne zu konzentrieren. Bei dieser Technik identifiziert die Person 5 Dinge, die sie sehen kann, 4 Dinge, die sie fühlen kann, 3 Dinge, die sie hören kann, 2 Dinge, die sie riechen kann, und 1 Sache, die sie schmecken kann.

4. Fokus und Konzentrationstechnik

Die Konzentration auf ein Objekt kann auch bei der Bewältigung von Angstattacken helfen. Konzentrieren Sie sich auf verschiedene Aspekte des Objekts, wie Farbe, Gewicht und Form. Sie können Ihren Lieblingsgegenstand mitnehmen und die Beruhigungsübung einleiten, wenn Sie Angstsymptome verspüren.

5. Ablenkungstechnik

Angst macht sich bemerkbar, wenn wir uns mehr auf die emotionalen und körperlichen Auslöser konzentrieren. Ablenkungstechniken helfen, den Geist von den Sorgen abzulenken und ihn mit Aktivitäten zu beschäftigen, die nicht emotional getrieben sind. Sie könnten zum Beispiel nach den Schatten verschiedener Objekte im Raum Ausschau halten oder Variationen einer bestimmten Farbe zählen.

6. Energieumleitungstechnik

Manchmal haben Menschen aufgrund von Angst Schwierigkeiten, Erdungstechniken auszuführen. Daher ist es wichtig, ihre Energie in einige andere Aktivitäten umzuleiten. Dazu gehören Treppen rauf und runter laufen, tanzen oder auf einem Laufband laufen.

7. Rationalisierungstechnik

Durch diese Technik werden Sie in der Lage sein, Ihre Gedanken zu rationalisieren. Wenn sich aufgrund irgendwelcher Umstände ein negativer Gedanke in Ihrem Kopf bildet, fragen Sie sich nach seiner Rationalität. Dies wird dabei helfen, die irrationalen Gedanken innezuhalten und zu überwinden.

8. Gedankenflusstechnik

Bei Angst kommen wiederholt negative Gedanken in den Sinn und verschlimmern den Zustand. Daher ist es wichtig, die Gedanken so zu fließen, dass keine Angst entsteht. Eine Methode besteht darin, deine Gedanken in Form eines Flusses zu visualisieren und sie fließen zu lassen, während du dich beruhigst.

9. Angstakzeptanz-Technik

Fangen Sie an, Angst als normales emotionales Gefühl zu akzeptieren. Dies ist wichtig, da der Versuch, die Angst voreilig loszuwerden, den Zustand normalerweise verschlechtert. Indem Sie die Angst allmählich akzeptieren, werden Sie den Nutzen daraus ziehen, die Realität so zu akzeptieren, wie sie ist.

10. Positive Mindset-Technik

Angst erzeugt negative Gedanken und Energie in dir. Um dem entgegenzuwirken, sollten Sie eine positive Einstellung haben. Wann immer Angst auftritt, machen Sie sich klar, dass es nicht schlimm ist, Angst zu haben, und dass einige Techniken helfen können, Angst effektiv zu bewältigen.

Wie man verhindert, dass Angstattacken in Zukunft passieren

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einer Angstattacke vorzubeugen. Einige gängige Methoden zur Angstprävention sind:

Meditation

Meditation ist wirksam bei der Verringerung und Bewältigung von Angstzuständen. Meditation ermöglicht es der Person, in der Gegenwart zu leben und die Sorgen der Zukunft zu reduzieren. Wenige Minuten Meditation pro Tag können Wunder wirken, um Angstattacken vorzubeugen.

Die Übung

Bewegung ist eine weitere Möglichkeit, Angstattacken vorzubeugen. Es erhöht die Freisetzung verschiedener Chemikalien, die Geist und Körper entspannen. Beginnen Sie mit einfachen Übungen wie Gehen oder Joggen und fahren Sie dann mit kräftigeren oder anstrengenderen Übungen fort.

Yoga

Yoga ist auch nützlich, um Angstattacken vorzubeugen. Yoga bietet die Vorteile von Bewegung und Meditation sowie Flexibilität für Geist und Körper. Sie können Yoga zu Hause durchführen oder an persönlichen Kursen teilnehmen.

Entspannen

Aufgrund unseres geschäftigen Lebensstils kommt es zu einer übermäßigen Anhäufung von Stress. Darüber hinaus sind die Menschen nicht in der Lage, sich die Zeit aus ihren vollen Terminkalendern herauszunehmen, um sich zu entspannen. Entspannung ermöglicht es einer Person, ihr Leben zu analysieren und Stressoren zu vermeiden. Sie sollten sich auch viel Ruhe gönnen und schlafen, da auch Schlafstörungen wie Schlaflosigkeit Angstzustände hervorrufen können.

Trinke genug

Wassermangel im Körper verursacht mehrere Probleme, einschließlich Angstzustände. Sie sollten genug Wasser trinken, um hydratisiert zu bleiben. Vermeiden Sie Getränke wie Soda oder Alkohol, da sie zu Dehydrierung führen.

Gesunde Ernährung

Der Mangel an bestimmten Vitaminen und Mineralstoffen kann Angstzustände verursachen. Integrieren Sie vitaminreiche Lebensmittel in Ihre Ernährung. Zu diesen Lebensmitteln gehören Spargel, Omega-3-Fettsäuren und Probiotika.

Angstberatung bei Angststörung

Beratung ist eine der wichtigsten Optionen für das Management und die Behandlung von Angststörungen . Der Berater bestimmt die Faktoren, die Angst verursachen, und hilft bei der Bereitstellung von Techniken zur Bewältigung der Auswirkungen von Angst. Der Vorteil von Beratungsgesprächen gegenüber Medikamenten besteht darin, dass Medikamente zwar nur die Symptome lindern, die Beratung jedoch tiefer in das Leben des Patienten eindringt, um die Wurzel des Problems zu ermitteln.

Wenn zum Beispiel jemand ängstlich wird, während er an gesellschaftlichen Zusammenkünften teilnimmt, wird der Berater Techniken vermitteln, die Vertrauen in ihn aufbauen. Sobald das Vertrauen einsetzt, verschwindet die Angst. Beratung hilft auch, Vertrauen aufzubauen, während sie alltägliche Aktivitäten ausführen.

CBT-Therapie zur Angstbewältigung

Verschiedene Arten von psychischen Störungen erfordern eine Beratung. Der Berater bietet einen individuellen Ansatz, der den Bedürfnissen des Patienten am besten entspricht. Es gibt verschiedene Arten von Beratungstechniken, um mit Angst umzugehen. Die kognitive Verhaltenstherapie (CBT) ist eine der häufigsten und hochwirksamsten Techniken zur Behandlung von Angststörungen .

Durch kognitive Verhaltenstechniken wird der Berater Sie ausführlich nach Ihrer emotionalen und körperlichen Gesundheit fragen. Der CBT-Therapeut wird Ihnen auch verschiedene persönliche Fragen stellen, um Ihr Problem besser zu verstehen. Der Therapeut wird Ihnen helfen, die Bereiche zu identifizieren, an denen Sie arbeiten möchten. Der Berater wird Sie dann bitten, Ihre Gefühle und Ansichten zu den identifizierten Problemen mitzuteilen. Der Berater bestimmt dann die negativen Gedanken, die Sie in Angstsituationen entwickeln. Der Berater formt dann Ihre negativen Gedanken um und stellt Ihnen die verschiedenen Techniken und Methoden zur Verfügung, um mit der Angst infolge dieser Gedanken umzugehen.

Unlock Exclusive Benefits with Subscription

  • Check icon
    Premium Resources
  • Check icon
    Thriving Community
  • Check icon
    Unlimited Access
  • Check icon
    Personalised Support
Avatar-Foto

Author : United We Care

Nach oben scrollen

United We Care Business Support

Thank you for your interest in connecting with United We Care, your partner in promoting mental health and well-being in the workplace.






    “Corporations has seen a 20% increase in employee well-being and productivity since partnering with United We Care”

    Your privacy is our priority