Schuldgefühle oder die Schuldfalle: 8 wichtige Tipps zum Umgang mit überwältigenden Schuldgefühlen

April 22, 2024

10 min read

Avatar-Foto
Author : United We Care
Schuldgefühle oder die Schuldfalle: 8 wichtige Tipps zum Umgang mit überwältigenden Schuldgefühlen

Einführung

Bedauern Sie bestimmte Situationen im Leben, die Sie besser hätten bewältigen können? Wir alle fühlen uns irgendwann in unserem Leben schuldig. Es gibt bestimmte Situationen, die wir alle durchmachen, die vielleicht nicht so schlimm ausgegangen wären, wenn wir anders damit umgegangen wären. Das ist es, was uns in die „Schuldfalle“ bringt. Lassen Sie uns in diesem Artikel gemeinsam untersuchen, was Schuldgefühle eigentlich bedeuten, wie sie sich auf Sie auswirken können und wie Sie mit diesem Gefühl umgehen können.

„Es gibt zwei Arten von Schuld: Die Art, die dich ertränkt, bis du nutzlos bist, und die Art, die deine Seele zu einem Ziel anspornt.“ – Sabaa Tahir [1]

Was bedeutet es, sich schuldig zu fühlen?

Schuld ist ein weit verbreitetes Gefühl. Wir alle haben uns irgendwann in unserem Leben schuldig gefühlt. Es ist ein Gefühl, bei dem wir das Gefühl haben, etwas falsch gemacht zu haben oder dass wir etwas besser hätten machen können, um sicherzustellen, dass die Situation nicht noch schlimmer wird. Diese Situationen können sehr unbedeutend oder gewaltig sein. Diese Gedanken können dazu führen, dass man sich wirklich unwohl fühlt [2].

Wenn wir Schuld empfinden, spüren wir sie meist im Magen. Sie kann als tiefes Gefühl der Reue über Ihre Handlungen oder Unterlassungen definiert werden. Sie haben vielleicht das Gefühl, dass Sie sich selbst bestrafen oder andere um eine Bestrafung bitten müssen.

Schuldgefühle können motivierend wirken, aber auch zu Selbstzweifeln, geringem Selbstwertgefühl und Angst führen. Wenn Sie jedoch in der Lage sind, sich selbst zu vergeben und Vergebung zu erlangen, können Sie eine positive Veränderung in Ihrem Leben und im Leben anderer Menschen bewirken.

Lesen Sie mehr über „Ständige Schuldgefühle“

Was sind die Ursachen für Schuldgefühle?

Es gibt viele Faktoren, die dazu beitragen können, dass wir uns schuldig fühlen [3]:

sich schuldig fühlen

  1. Verstoß gegen persönliche moralische oder ethische Standards: Wenn Sie eine Situation erleben, in der Sie gegen Ihre Moral oder Prinzipien verstoßen müssen, könnten Sie sich am Ende schuldig fühlen. Im Epos Mahabharata zum Beispiel fühlte sich Bheem schuldig, weil er im Kampf gegen Duryodhana gegen die Regeln des Streitkolbenkampfes verstoßen hatte. Die Schuldgefühle bestanden darin, dass Bheem eine persönliche Moral gebrochen hatte.
  2. Anderen Schaden zufügen: Sie könnten sich schuldig fühlen, wenn Sie einer anderen Person Schaden zugefügt haben. Dies könnte absichtlich oder unabsichtlich geschehen. Nehmen wir beispielsweise an, Sie hatten ein paar Drinks intus und gingen nach Hause, weil Sie dachten, dass niemand auf der Straße wäre. Und wenn Sie einen Unfall haben und die andere Person schwer verletzt wird oder stirbt, könnten Sie in die Schuldfalle geraten.
  3. Erwartungen nicht erfüllen: Nehmen wir an, Ihre Eltern erwarten ab einem bestimmten Alter, dass Sie zum Haushalt und zur Familie beitragen. Wenn Sie diese Erwartungen nicht erfüllen können, fühlen Sie sich möglicherweise schuldig.
  4. Verstoß gegen soziale Normen oder Regeln: Um Ihnen nur ein Beispiel zu geben: Rauchen und Alkoholkonsum könnten Dinge sein, die gegen die Regeln und Normen einer bestimmten Gesellschaft verstoßen. Wenn Sie also dem Rauchen oder Trinken frönen, könnten Sie sich schuldig fühlen.
  5. Vertrauensmissbrauch: Wenn Sie zufällig das Vertrauen einer Person missbraucht haben, können Sie auch Schuldgefühle bekommen. Zum Beispiel hat Ihre Freundin Ihnen Einzelheiten über ihre Familie anvertraut und Sie haben allen anderen in der Gruppe davon erzählt.
  6. Schuldgefühle: Wenn Sie ein traumatisches Ereignis in Ihrem Leben überlebt haben, andere in Ihrem Umfeld jedoch nicht, fühlen Sie sich möglicherweise schuldig, weil Sie überlebt haben. Viele Kriegsveteranen fühlen sich beispielsweise schuldig, weil sie den Krieg überlebt haben, während ihre besten Freunde dies nicht tun. Die Schuldgefühle können noch größer werden, wenn der Freund Familienmitglieder hat, die von ihm abhängig sind.
  7. Schuldgefühle der Eltern: Eltern können sich für immer schuldig fühlen, weil sie nicht für ihre Kinder sorgen können. Vielleicht ist Ihr Kind beispielsweise krank und Sie müssen wegen eines wichtigen Meetings zur Arbeit. Die Entscheidung zwischen Ihrem Kind und Ihrer Arbeit kann bei Ihnen wirkliche Schuldgefühle hervorrufen.

Welche Auswirkungen haben Schuldgefühle?

Wenn Sie sich schuldig fühlen, kann dies Ihre geistige, emotionale und körperliche Gesundheit beeinträchtigen [4] [5]:

  1. Sie fühlen sich möglicherweise gestresst und ängstlich , insbesondere im Hinblick auf die Folgen Ihrer Handlungen für Sie und andere.
  2. Möglicherweise verspüren Sie Symptome einer Depression , insbesondere wenn Sie die Situation, in der Sie sich befinden, nicht mehr rückgängig machen können. Möglicherweise vermeiden Sie sogar Dinge, die Ihnen normalerweise Freude bereiten.
  3. Sie könnten anfangen, sich wegen der aktuellen Situation schrecklich zu fühlen, was sich auf Ihr Selbstwertgefühl auswirken kann. Sie könnten das Gefühl haben, nichts Gutes zu verdienen.
  4. Möglicherweise fällt es Ihnen schwer, Entscheidungen zu treffen , weil Sie Angst haben, erneut einen Fehler zu machen.
  5. Vielleicht fällt es Ihnen schwer, sich selbst zu vertrauen , wenn Sie mit anderen zusammen sind, oder Sie haben das Gefühl, dass Sie die Liebe und Unterstützung, die Sie bekommen, nicht verdienen. Es kann auch sein, dass Sie nicht in der Lage sind, Menschen zu vertrauen.
  6. Sie könnten sich selbst verletzen, indem Sie absichtlich Dinge tun, die Ihnen schaden können, wie sich selbst zu schneiden.

Muss gelesen werden – Vergebung

Wie gehen Sie mit Schuldgefühlen um?

Wenn Sie einen Fehler machen, haben Sie vielleicht das Gefühl, dass es kein Zurück mehr gibt und Sie mit dieser Schuld leben müssen. Es gibt jedoch einige Strategien, die Ihnen helfen können, mit diesen Schuldgefühlen besser umzugehen [6] [7]:

Schuldgefühle

  1. Die Schuld eingestehen und akzeptieren: Als Erstes müssen Sie sich eingestehen, dass Sie einen Fehler gemacht haben und sich schuldig fühlen. Wenn Sie sich weigern, den Fehler zuzugeben, können diese Gefühle irgendwann wie ein Vulkan ausbrechen und es wird schwierig für Sie, damit umzugehen. In dem Film „Die Hochzeit meines besten Freundes“ zum Beispiel fühlte sich Julliane ständig schuldig, weil sie ihrem besten Freund nicht gesagt hatte, dass sie ihn liebte. Und als sie es tat, löste sie beinahe seine Verlobung auf. Das verstärkte ihre Schuldgefühle noch mehr.
  2. Übernehmen Sie Verantwortung: Jeder macht Fehler. Wir sind schließlich alle nur Menschen. Wenn Sie also einen Fehler gemacht oder etwas getan haben, was Sie wahrscheinlich nicht hätten tun sollen, übernehmen Sie Verantwortung und versuchen Sie, die Dinge wieder gut zu machen. Ich habe zum Beispiel einmal einen Fehler an meinem Arbeitsplatz gemacht. Aber ich habe die Verantwortung übernommen und versucht, alles in so kurzer Zeit wie möglich wieder gut zu machen.
  3. Üben Sie Selbstmitgefühl: Wenn wir etwas falsch machen, machen wir uns ständig Vorwürfe. Deshalb ist es wichtig, sich selbst gegenüber freundlich und mitfühlend zu sein. Erst wenn Sie sich selbst vergeben, können Sie die Dinge richtig machen und andere um Vergebung bitten. Wenn Sie bereit sind, die Situation zu korrigieren oder Verantwortung zu übernehmen, sind Sie nicht das, was Sie getan haben; denken Sie daran.
  4. Üben Sie Selbstmitgefühl: Wenn wir etwas falsch machen, machen wir uns ständig Vorwürfe. Deshalb ist es wichtig, sich selbst gegenüber freundlich und mitfühlend zu sein. Erst wenn Sie sich selbst vergeben, können Sie die Dinge richtig machen und andere um Vergebung bitten. Wenn Sie bereit sind, die Situation zu korrigieren oder Verantwortung zu übernehmen, sind Sie nicht das, was Sie getan haben; denken Sie daran.
  5. Aus der Erfahrung lernen: Meine Großmutter sagte immer, wenn man einen Fehler macht, unternimmt man entweder nichts dagegen oder lernt, was man nicht tun sollte. Also, egal welchen Fehler Sie gemacht haben, lernen Sie daraus und wachsen Sie daran. Auf diese Weise können Sie versuchen, denselben Fehler nicht zu wiederholen und in Zukunft bessere Entscheidungen zu treffen.
  6. Bitten Sie um Vergebung: Wie gesagt, wenn Sie sich selbst vergeben haben, können Sie die Menschen, die durch Ihre Fehler verletzt wurden, um Vergebung bitten, wenn das möglich ist. Auf diese Weise können Sie die Schuldgefühle loswerden und daran arbeiten, eine bessere Beziehung aufzubauen.
  7. Kümmern Sie sich um sich selbst: Um das Unrecht wiedergutzumachen, müssen Sie sich selbst vernachlässigen. Ich würde vorschlagen, dass Sie sich in irgendeiner Form um sich selbst kümmern, z. B. durch Sport, Meditation, Zeit mit Ihren Lieben verbringen usw.
  8. Suchen Sie professionelle Hilfe: Es kann vorkommen, dass Sie Ihre Schuldgefühle nicht mehr bewältigen können. In einer solchen Situation können Sie sich Hilfe von einem Psychologen oder Berater holen. Sie müssen nicht alles alleine bewältigen. Diese Fachleute können Ihnen helfen, besser damit umzugehen und zu verstehen, warum der Fehler zu solch hohen Schuldgefühlen führt.

Abschluss

Wir alle fühlen uns irgendwann in unserem Leben schuldig. Manchmal können diese Schuldgefühle uns jedoch in der Zeit erstarren lassen. Auch wenn Tage und Jahre vergehen, stecken wir mental möglicherweise in einer Situation fest, in der wir einen Fehler gemacht haben. Ob Sie etwas absichtlich oder unabsichtlich getan haben, wenn Sie sich schuldig fühlen, bedeutet das, dass Sie bereuen, was Sie getan oder nicht getan haben. Akzeptieren Sie das also und versuchen Sie, nach vorne zu schauen. Beginnen Sie damit, sich selbst zu vergeben, und versuchen Sie dann, die Situation zu lösen, wenn Sie können, damit Sie ein sinnvolleres Leben führen können.

Wenn Sie sich schuldig fühlen und nach Lösungen suchen, können Sie sich an unsere erfahrenen Berater wenden oder weitere Inhalte bei United We Care erkunden! Bei United We Care wird Sie ein Team aus Wellness- und psychischen Gesundheitsexperten mit den besten Methoden für Ihr Wohlbefinden beraten.

Verweise

[1] „Ein Zitat aus An Ember in the Ashes.“ https://www.goodreads.com/quotes/6644111-there-are-two-kinds-of-guilt-the-kind-that-drowns#:~:text=There%20are%20two%20kinds%20of%20guilt%3A%20the%20kind%20that%20drowns,fires%20your%20soul%20to%20purpose [2] „Therapie für Schuld“, Therapie für Schuld , 15. September 2009. https://www.goodtherapy.org/learn-about-therapy/issues/guilt [3] „Überlebensschuld: Symptome, Ursachen, Bewältigungstipps und mehr“, Überlebensschuld: Symptome, Ursachen, Bewältigungstipps und mehr . https://www.healthline.com/health/mental-health/survivors-guilt [4] „Selbstdistanzierung: Theorie, Forschung und aktuelle Richtungen“, Selbstdistanzierung: Theorie, Forschung und aktuelle Richtungen – ScienceDirect , 28. Dezember 2016. https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0065260116300338 [5] „Schuld“, Psychology Today , 1. März 2023. https://www.psychologytoday.com/us/basics/guilt [6] „https://www.apa.org/topics/forgiveness.“ https://www.apa.org/topics/forgiveness [7] „Therapie für Schuld“, Therapie für Schuld , 15. September 2009. https://www.goodtherapy.org/learn-about-therapy/issues/guilt/treatment

Unlock Exclusive Benefits with Subscription

  • Check icon
    Premium Resources
  • Check icon
    Thriving Community
  • Check icon
    Unlimited Access
  • Check icon
    Personalised Support
Avatar-Foto

Author : United We Care

Nach oben scrollen

United We Care Business Support

Thank you for your interest in connecting with United We Care, your partner in promoting mental health and well-being in the workplace.

“Corporations has seen a 20% increase in employee well-being and productivity since partnering with United We Care”

Your privacy is our priority