Ein Leitfaden für Anfänger zum Verstehen, Diagnostizieren und Behandeln von Schlaflosigkeit

April 22, 2022

6 min read

Avatar-Foto
Author : United We Care
Ein Leitfaden für Anfänger zum Verstehen, Diagnostizieren und Behandeln von Schlaflosigkeit

Eine gute Nachtruhe ist für Sie ein ferner Traum? Fällt es Ihnen schwer einzuschlafen, wenn Sie sich mehrere Stunden im Bett wälzen? Wachen Sie innerhalb weniger Stunden nach dem Zubettgehen auf? Wenn Sie eine dieser Fragen mit Ja beantwortet haben, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass Sie an Schlaflosigkeit leiden. Lassen Sie uns herausfinden, woran Sie erkennen, ob Sie an Schlaflosigkeit leiden, wie Sie sie diagnostizieren und wie Sie besser schlafen können.

Schlaflosigkeit verstehen

Schlaflosigkeit ist eine Art von Schlafstörung, die Folgendes umfassen kann:

1. Schwierigkeiten beim Einschlafen

2. Schwierigkeiten, die ganze Nacht durchzuschlafen

3. Morgens zu früh aufwachen

Arten von Schlaflosigkeit

Schlaflosigkeit wird in zwei Arten eingeteilt: Akute Schlaflosigkeit – die von 1 Nacht bis zu einigen Wochen andauert, und chronische Schlaflosigkeit – die sich auf 3 Nächte pro Woche für 3 Monate oder länger erstrecken kann. Und es scheint, als würde die ganze Welt mit diesem Problem kämpfen.

Our Wellness Programs

Aktuelle Insomnie-Statistiken

In einer kürzlich durchgeführten Studie wurde festgestellt, dass die durchschnittliche Schlafzeit einer Person im Jahr 1942 8 Stunden betrug. Bedenken Sie Folgendes – in der heutigen Zeit gab es in allen 48 Ländern, in denen die Umfrage durchgeführt wurde, niemanden, der dieses Ziel erreichte.

Tatsächlich schien Indien laut Dreams.co.uk mit nur 6,20 Stunden durchschnittlicher Schlafzeit schlaflos zu sein – die viertniedrigste Schlafzeit der Welt. Darüber hinaus sagt ScientificAmerican.com , dass 20 % der Teenager weniger als 5 Stunden schlafen, was weniger ist als der nationale Durchschnitt von 6,5 Stunden in Amerika. Eine andere Studie der University of Pennsylvania zeigte, dass 30 % der Amerikaner Symptome von Schlaflosigkeit haben.

Looking for services related to this subject? Get in touch with these experts today!!

Experts

Symptome von Schlaflosigkeit

Nun, jeder hatte schon einmal eine Nacht mit schlechtem Schlaf. In vielen Fällen liegt dies an zu langem Aufbleiben oder zu frühem Aufstehen. Das bedeutet nicht, dass Sie Schlaflosigkeit haben; es bedeutet nur, dass du nicht genug geschlafen hast. Ärzte empfehlen, jede Nacht mindestens 8-10 Stunden zu schlafen. Aber diese vielen Stunden Schlaf zu bekommen, ist heutzutage zu einem Luxus geworden. Wie kann man also herausfinden, ob man an Schlaflosigkeit leidet?

Das Hauptsymptom von Schlaflosigkeit sind Einschlaf- oder Durchschlafstörungen, die zu Schlafmangel führen. Wenn Sie Schlaflosigkeit haben, können Sie:

1. Liege lange wach, bevor du einschläfst

2. Schlafen Sie nur kurze Zeit

3. Seien Sie die meiste Zeit der Nacht wach

4. Fühlen Sie sich, als hätten Sie überhaupt nicht geschlafen

5. Wachen zu früh auf und können nicht wieder einschlafen

6. Wachen Sie müde oder unausgeruht auf, und Sie können sich tagsüber müde fühlen.

7. Schlaflosigkeit kann dazu führen, dass Sie sich ängstlich, depressiv oder gereizt fühlen

Schlaflosigkeit kann auch Ihre täglichen Aktivitäten beeinträchtigen und ernsthafte Probleme verursachen. Beispielsweise können Sie sich beim Autofahren schläfrig fühlen. Tatsächlich ist Schläfrigkeit des Fahrers (nicht im Zusammenhang mit Alkohol) für fast 20 % aller schweren Autounfallverletzungen verantwortlich. Die Forschung zeigt auch, dass Schlaflosigkeit ältere Frauen dem Risiko aussetzt, krank zu werden.

Eine Untersuchung von Forschern der University of Rochester aus dem Jahr 2010 ergab, dass Menschen, die dauerhaft weniger Schlaf bekommen, mit größerer Wahrscheinlichkeit in Verkehrsunfälle verwickelt sind, häufiger Fehltage haben, weniger zufrieden mit ihrer Arbeit sind und eher leicht irritiert sind.

Risikofaktoren für Schlaflosigkeit

Nicht weniger als 30 bis 35 % der Erwachsenen klagen über Schlaflosigkeit. Es ist häufiger in Gruppen wie älteren Erwachsenen, Frauen, Menschen unter Stress und Menschen mit bestimmten medizinischen und psychischen Gesundheitsproblemen wie Depressionen.

Laut dem National Heart, Lung, and Blood Institute (NHLBI) entwickeln Menschen mit bestimmten Risikofaktoren eher Schlaflosigkeit. Zu diesen Risikofaktoren gehören:

1. Lebensstressoren, einschließlich Ihres Jobs, Ihrer Beziehungen oder finanziellen Schwierigkeiten

2. Emotionale Störungen wie Depressionen oder Stress im Zusammenhang mit einem Lebensereignis

3. Niedrigeres Einkommen

4. Reisen in verschiedene Zeitzonen

5. Änderungen der Arbeitszeiten oder Nachtschichten

6. Ungesunde Lebens- und Schlafgewohnheiten (z. B. Verschlafen )

7. Angststörungen, Depressionen, Essstörungen und/oder andere psychische Gesundheitsprobleme.

8. Chronische Krankheiten wie Krebs

9. Chronische Schmerzen aufgrund von Arthritis, Fibromyalgie oder anderen Erkrankungen

10. Magen-Darm-Erkrankungen wie Sodbrennen

11. Hormonelle Schwankungen aufgrund von Menstruation, Wechseljahren, Schilddrüsenerkrankungen oder anderen Problemen

12. Medikamente und andere Substanzgebrauch

13. Neurologische Erkrankungen wie Alzheimer oder Parkinson

14. Andere Schlafstörungen, wie Schlafapnoe und Restless-Legs-Syndrom

Tipps für gesunden Schlaf in der Nacht

Schlaflosigkeit-Probleme

1. Machen Sie Ihre Schlafzimmerumgebung angenehm zum Einschlafen

2. Regelmäßiges Training zur richtigen Zeit kann Ihnen helfen, nachts gut zu schlafen

3. Wenn Sie nicht schlafen können, ändern Sie den Sitzbereich und machen Sie eine Aktivität, die den Geist entspannt, wie das Hören von Gute-Nacht-Geschichten oder das Lesen oder Streicheln Ihres Hundes oder Ihrer Katze

4. Stellen Sie sicher, dass Sie mindestens eine halbe Stunde „keine Bildschirmzeit“ haben, bevor Sie zu Bett gehen

5. Ein warmes Bad vor dem Schlafengehen kann dem Körper ebenfalls helfen, sich zu entspannen

6. Beruhigende Aromen oder Apps mit geführter Meditation können dir ebenfalls helfen, dich zu beruhigen

Jeder hat einige Nächte mit gestörtem Schlaf, aber wenn das Schlafmuster zu einem Wachmuster wird, ist dies ein Grund zur Sorge. Eine Nacht mit gutem Schlaf sorgt für einen aktiven Tag und eine gute körperliche sowie geistige Gesundheit. Wenn Sie also Schlafprobleme haben, probieren Sie die oben genannten Tipps für einen besseren Schlaf aus oder besuchen Sie unsere All-in-One-Mental-Wellness-App und nutzen Sie unsere Schlafmeditation für einen guten Schlaf.

Beste Therapie zur Behandlung von Schlaflosigkeit

Obwohl Selbstfürsorge der richtige Weg zur Behandlung von Schlaflosigkeit ist, hat sich gezeigt, dass die kognitive Verhaltenstherapie Wunder bei der Heilung von Schlaflosigkeit wirkt. Wenn Sie Schlaflosigkeit nicht selbst behandeln können oder das Gefühl haben, dass Sie professionelle Anleitung benötigen, buchen Sie noch heute eine Schlafberatungs- oder Therapiesitzung bei einem lizenzierten Berater.

Unlock Exclusive Benefits with Subscription

  • Check icon
    Premium Resources
  • Check icon
    Thriving Community
  • Check icon
    Unlimited Access
  • Check icon
    Personalised Support
Avatar-Foto

Author : United We Care

Nach oben scrollen

United We Care Business Support

Thank you for your interest in connecting with United We Care, your partner in promoting mental health and well-being in the workplace.

“Corporations has seen a 20% increase in employee well-being and productivity since partnering with United We Care”

Your privacy is our priority