Luftfahrtindustrie und psychische Gesundheitskrise: 6 Geheimnisse zur Bewältigung

Mai 28, 2024

9 min read

Avatar-Foto
Author : United We Care
Luftfahrtindustrie und psychische Gesundheitskrise: 6 Geheimnisse zur Bewältigung

Einführung

Lieben Sie Flugzeuge, Kampfflugzeuge und Hubschrauber nicht auch? Als Kind war ich von ihnen allen fasziniert. Ich fragte mich, wie ein so schweres Objekt so hoch am Himmel fliegen konnte. Jedes Mal, wenn ich das Dröhnen eines Flugzeugs oder Hubschraubers hörte, rannte ich nach draußen und winkte ihm zu.

So unterhaltsam die Arbeit der Mitarbeiter in der Luftfahrtindustrie (AVN) auch aussieht, wussten Sie, dass sie mit zahlreichen geistigen, emotionalen und körperlichen Belastungen konfrontiert sind?

Die AVN-Branche ist für ihr Engagement für Sicherheit und Effizienz bekannt. Aufgrund des wachsenden Wettbewerbs und des Leistungsdrucks stehen die Mitarbeiter vor zahlreichen psychischen Problemen. Aus diesem Grund müssen sie lernen, ihr psychisches Wohlbefinden an erste Stelle zu setzen. Dadurch wird auch sichergestellt, dass die Branche sicherer und effizienter wird.

„Ich habe noch nie eine Branche gekannt, die den Menschen so ins Blut gehen kann wie die Luftfahrt.“ -Robert Six [1]

Was umfasst die Luftfahrtindustrie?

Wenn wir an die Luftfahrtindustrie denken, denken wir nur an Piloten und Flugbegleiter. Aber es gibt in der Branche noch mehr Berufsbilder. Jeder Mitarbeiter spielt eine entscheidende Rolle bei der Gewährleistung der Sicherheit, Effizienz und des reibungslosen Ablaufs des Flugverkehrs [2]:

  1. Piloten: Wenn Sie den Flughafen betreten, sehen Sie Leute in schicken weißen Hemden, blauen Hosen und Mänteln mit Mütze, richtig? Das sind die Piloten der kommerziellen Fluggesellschaften. Die Piloten der Luftwaffe tragen Armeeuniformen. Ein Pilot ist eine Person, die ein Flugzeug fliegt und landet. Um Pilot zu werden, müssen Sie eine strenge Ausbildung durchlaufen und eine Lizenz erwerben.
  2. Flugbegleiter: Haben Sie die Leute gesehen, die Sie begrüßen, wenn Sie ein Flugzeug betreten? Das sind die Flugbegleiter. Als Flugbegleiter besteht Ihre Aufgabe darin, Piloten und Copiloten zu helfen und deren Anweisungen zu befolgen. Diese Anweisungen sollen auch dafür sorgen, dass sich die Passagiere sicher und wohl fühlen. Bevor Sie als Flugassistent arbeiten, werden Sie auch darin geschult, alle Notfälle zu bewältigen.
  3. Fluglotsen: Wenn Sie sich jemals gefragt haben, wie sich ein Flugzeug auf der Startbahn bewegt, dann ist das den Fluglotsen zu verdanken. Als Fluglotse besteht Ihre Aufgabe darin, Piloten beim Start, bei der Landung und bei der Flugroutenplanung zu leiten. Sie müssen jederzeit äußerst aufmerksam sein. Hauptsächlich müssen Sie in Kontrolltürmen und Flugsicherungszentren arbeiten.
  4. Bodenpersonal: Wenn das Flugzeug am Boden ist, sind es die Mitarbeiter, die sich darum kümmern und es vor dem Start und nach der Landung startklar machen. Sie können Techniker, Ingenieur, Mechaniker oder Hilfspersonal sein. Sie müssen sich um die Flugzeugwartung, Gepäckabfertigung, Betankung und andere Bodenoperationen kümmern.
  5. Flughafenpersonal: Von den Wachen an den Gates bis zu den Mitarbeitern an den Flugsteigen gehören sie alle zum Flughafenpersonal. Sie sind Mitarbeiter des Flughafenmanagements, der Sicherheit, des Check-ins, der Gepäckabfertigung, der Einwanderung und des Passagierservices.
  6. Luftfahrtverwalter: Fast jedes Land hat sein eigenes Luftfahrtministerium. Fachleute, die in diesen Ministerien und Aufsichtsbehörden arbeiten, werden Luftfahrtverwalter genannt. Ihre Aufgabe besteht darin, Sicherheitsstandards, Vorschriften und Branchenrichtlinien zu überwachen.

Lesen Sie mehr über – Die dunkle Seite Hollywoods erkunden

Was sind die Ursachen für psychische Probleme in der Luftfahrtbranche?

AVN-Mitarbeiter sind für die Sicherheit von Passagieren, Gepäck und anderen Gütern verantwortlich. Daher sind Fluggesellschaften, Luftfahrtverwaltungen und Passagiere stets um die psychische Gesundheit des AVN-Personals besorgt [3]:

Was sind die Ursachen für psychische Probleme in der Luftfahrtbranche?

  1. Arbeitsumgebung mit hohem Druck: Menschenleben sind äußerst wichtig. Als AVN-Mitarbeiter sind Sie für die Sicherheit der Passagiere verantwortlich. Möglicherweise müssen Sie den Flugbetrieb verwalten und wichtige Entscheidungen treffen. Diese Verantwortung kann zu hohem Druck, chronischem Stress und Angstgefühlen führen.
  2. Unregelmäßige Arbeitszeiten: Die AVN-Branche ist ziemlich unvorhersehbar. Sie müssen möglicherweise lange Stunden in verschiedenen Schichten arbeiten und in verschiedene Länder mit unterschiedlichen Zeitzonen reisen. Diese unregelmäßigen Arbeitszeiten können zu Schlafstörungen, Müdigkeit und zwischenmenschlichen Problemen führen.
  3. Traumatische Vorfälle: Irren ist menschlich. Für AVN-Mitglieder kann jedoch ein kleiner Fehler auch Unfälle verursachen und Menschenleben gefährden. Solche Vorfälle können emotionalen Stress, häufige Flashbacks des Ereignisses, Angstzustände und eine posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) verursachen.
  4. Isolation und Einsamkeit: AVN-Profis müssen möglicherweise häufig reisen und für längere Zeit von ihren Lieben getrennt sein. Wenn sie keine Familie und Freunde um sich haben, kann dies zu Gefühlen der Isolation und Einsamkeit führen.
  5. Arbeitsplatzunsicherheit und Leistungsdruck: Die Branche ist volatil. Fluggesellschaften erleiden enorme Verluste und gehen sogar pleite. Für Berufstätige kann dies zu finanzieller Instabilität, mangelnder Arbeitsplatzsicherheit und hohen Leistungserwartungen führen, was zu erhöhtem Stress, Angst und Burnout führt.
  6. Mangelndes Bewusstsein und fehlende Unterstützung für psychische Gesundheit: Die AVN-Branche stigmatisiert psychische Gesundheit seit ihrer Gründung. Aus diesem Grund melden viele AVN-Fachleute ihre psychischen Probleme nicht. Die Verwaltung muss Zugang zu Ressourcen für psychische Gesundheit, angemessene Schulungen und ausreichende Unterstützungssysteme bereitstellen.

Lesen Sie mehr – Schauspieler und psychische Gesundheit: 5 Geheimtipps, um mit Herausforderungen fertig zu werden

Wie lassen sich psychische Probleme in der Luftfahrtbranche erkennen?

Psychische Probleme treten nicht an einem Tag auf. Es gibt immer Warnsignale, die wir und unsere Angehörigen ignorieren [4]:

  1. Erhöhter Stresspegel: AVN ist eine hektische Branche. Wenn einem Ihrer Kollegen auffällt, dass Sie gereizt, ruhelos und schwer zu konzentrieren sind, könnte dies an erhöhtem Stress liegen.
  2. Müdigkeit und Schlafstörungen: AVN-Mitarbeiter können aufgrund unregelmäßiger Arbeitszeiten und Zeitzonenverschiebungen erschöpft und schlaflos wirken. Diese Veränderungen können Ihre Fähigkeit beeinträchtigen, optimale Leistungen im Rahmen Ihrer kognitiven Fähigkeiten zu erbringen.
  3. Emotionale Belastung: Als AVN-Profi fühlen Sie sich möglicherweise verletzlich und erleben Stimmungsschwankungen, Traurigkeit, Hoffnungslosigkeit oder Angst. Emotionale Belastung kann Ihre Entscheidungsfähigkeit und enge Beziehungen beeinträchtigen.
  4. Verminderte Arbeitsleistung: Wenn Ihre psychische Gesundheit als AVN-Person nicht in Ordnung ist, bemerken Sie möglicherweise, dass Ihre Produktivität nachlässt, Sie Schwierigkeiten haben, Entscheidungen zu treffen, und nicht in der Lage sind, auf Details zu achten. Dies kann letztendlich zu Sicherheits- und Effizienzeinbußen führen.
  5. Sozialer Rückzug und Isolation: AVN-Jobs sind anspruchsvoll, weil man viele Stunden arbeiten muss. Lange Arbeitszeiten können dazu führen, dass man sich isoliert und einsam fühlt. Vielleicht hat man das Gefühl, dass man soziale Gespräche und Kontakte meiden muss, weil man so müde ist. Dieser soziale Rückzug kann jedoch dazu führen, dass man sich noch einsamer fühlt.
  6. Körperliche Symptome: Eines der häufigsten Anzeichen dafür, dass Sie psychische Probleme haben, ist, wenn Sie häufig krank werden. Das können Kopfschmerzen oder Magenprobleme sein. Wenn Sie als AVN-Person jedoch mit solchen Problemen konfrontiert sind, halten Sie bitte inne und kümmern Sie sich um Ihr psychisches Wohlbefinden.

Wie können Sie als Mitarbeiter in der Luftfahrtindustrie eine Work-Life-Balance erreichen und gleichzeitig für Ihre psychische Gesundheit sorgen?

Im Idealfall sollten Berufs- und Privatleben getrennt sein und es dürfen keine verschwimmenden Grenzen entstehen. Als Mitarbeiter in der AVN-Branche ist es wichtig, eine Work-Life-Balance zu wahren und sich um die psychische Gesundheit zu kümmern [5]:

Wie können Sie als Mitarbeiter der Luftfahrtindustrie eine Work-Life-Balance erreichen und gleichzeitig für Ihre geistige Gesundheit sorgen?

  1. Setzen Sie klare Grenzen: Es ist sehr wichtig, klare Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben zu setzen. Sie müssen lernen, eine bestimmte Zeit am Tag für Ruhe, Entspannung und persönliche Aktivitäten festzulegen.
  2. Priorisieren Sie die Selbstfürsorge: Selbstfürsorge sollte ein Teil Ihres Alltags sein. Integrieren Sie Aktivitäten wie Sport, gesunde Ernährung, ausreichend Wasser trinken und ausreichend Schlaf. Wenn Sie auf Ihre körperliche Gesundheit achten, wird sich Ihre geistige Gesundheit automatisch von selbst einstellen. Gönnen Sie sich außerdem an Tagen, die für Sie schwierig sind, Urlaub.
  3. Nutzen Sie Unterstützungsnetzwerke: Bauen Sie ein Unterstützungssystem aus Gleichgesinnten auf. Sie können Ihren Hobbys nachgehen oder gemeinsam mit den Menschen, die Sie lieben, an sozialen Aktivitäten teilnehmen.
  4. Üben Sie Stressbewältigungstechniken: Stress ist beherrschbar. Sie können Techniken wie Atemübungen, Achtsamkeit und Meditation anwenden. Diese Techniken reduzieren Stress effektiv und verbessern das allgemeine Wohlbefinden.
  5. Nutzen Sie die verfügbaren Ressourcen: Die AVN-Verwaltung verfügt weltweit über einen eigenen Bereich für psychische Gesundheit. Dort werden Dienstleistungen wie Beratung, Mitarbeiterhilfsprogramme und Lebensberatung angeboten. Nutzen Sie diese Dienstleistungen zur Verbesserung Ihrer psychischen Gesundheit.
  6. Offen kommunizieren: Kommunikation ist der Schlüssel zur Lösungsfindung. Sie müssen Arbeitsbelastung und persönliche Bedürfnisse frei mit Ihren Vorgesetzten und Kollegen besprechen. Diese Diskussion kann Ihnen helfen, die Arbeitsbelastung von den Schultern zu nehmen und sie gleichmäßig auf alle Kollegen zu verteilen.

Abschluss

Der Druck in der Luftfahrtbranche (AVN) kann die psychische Gesundheit der Beschäftigten schädigen. Neben Stressauslösern und Herausforderungen sollte der Umgang mit der psychischen Gesundheit für AVN-Mitarbeiter oberste Priorität haben. Dadurch wird sichergestellt, dass ihr Wohlbefinden für die allgemeine Sicherheit der Branche auf einem akzeptablen Niveau liegt. Die AVN-Verwaltung muss Maßnahmen ergreifen, um psychische Gesundheitsdienste bereitzustellen und die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben zu fördern. Auf diese Weise kann die AVN-Branche eine gesündere Belegschaft schaffen und einen sichereren Himmel für alle gewährleisten.

Wenn Sie in der Luftfahrtbranche arbeiten und Hilfe suchen, wenden Sie sich an unsere fachkundigen Berater oder entdecken Sie weitere Inhalte bei United We Care! Bei United We Care zeigt Ihnen ein Team aus Wellness- und psychischen Gesundheitsexperten die besten Methoden für Ihr Wohlbefinden.

Verweise

[1] „Zitat von Robert Six“, AZ Quotes . https://www.azquotes.com/quote/612202 [2] Revfine.com, „Luftfahrtindustrie: Alles, was Sie über den Luftfahrtsektor wissen müssen“, Revfine.com , 12. Januar 2022. https://www.revfine.com/aviation-industry/ [3] D. Gradwell, „Aviation Mental Health“, Occupational Medicine , Bd. 63, Nr. 1, S. 81–82, Januar 2013, doi: 10.1093/occmed/kqs196. [4] R. Bor und T. Hubbard, Aviation Mental Health: Psychological Implications for Air Transportation . Gower Publishing Company, Limited, 2007. [5] „Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz“, Psychische Gesundheit und Substanzgebrauch , 28. September 2022. https://www.who.int/teams/mental-health-and-substance-use/promotion-prevention/mental-health-in-the-workplace

Unlock Exclusive Benefits with Subscription

  • Check icon
    Premium Resources
  • Check icon
    Thriving Community
  • Check icon
    Unlimited Access
  • Check icon
    Personalised Support
Avatar-Foto

Author : United We Care

Nach oben scrollen

United We Care Business Support

Thank you for your interest in connecting with United We Care, your partner in promoting mental health and well-being in the workplace.

“Corporations has seen a 20% increase in employee well-being and productivity since partnering with United We Care”

Your privacy is our priority