Wie 10-minütige Meditation helfen kann, Ihren Stress zu reduzieren

Dezember 1, 2022

6 min read

Einführung

In unserem schnelllebigen Leben tragen viele Faktoren zu einem hohen Stresslevel bei. Stress wirkt sich nicht nur auf die psychische Gesundheit aus, sondern auch auf das körperliche Wohlbefinden. Meditation ist eine tausend Jahre alte Praxis, die dafür bekannt ist, Stress abzubauen. Es kann schwierig sein, bei einem geschäftigen Lebensstil und hektischen Routinen Zeit für Meditation zu finden. So können Sie Ihren Stress mit 10-minütigen Meditationssitzungen reduzieren

Was ist eine 10-Minuten-Meditation?

Stressoren sind überall. Von Bürobesuchen bis hin zu Termindruck – Stress und Angst wirken sich immer auf die psychische Gesundheit aus. Wie von Forschern vorgeschlagen, ist Stress ein Schuldiger, der eine Kampf- oder Fluchtreaktion auslöst und Sie überwältigt, selbst wenn die kleinsten Stressoren vorhanden sind. Diese Stressreaktionen machen uns wachsam und hyperaktiv. Meditation ist eine bewährte Methode, um den Geist zu beruhigen, um Stress und Anspannung abzubauen. Es zeigt auch entspannende Wirkungen auf den Körper . Regelmäßige Meditationspraxis hilft, die negativen Auswirkungen von Stress auf Geist und Körper umzukehren. Es senkt die Intensität stressverursachender Gedanken, indem es die Menschen auf ihr verzerrtes Denken aufmerksam macht. Die Gedanken umzulenken, um mehr Aufmerksamkeit auf das Selbst zu richten, lässt die negativen Gedankenmuster fallen. Eine 10-minütige Meditation ist ein schneller und effektiver Weg, um unseren Geist und Körper zu entspannen und emotionalen Stress zu reduzieren

Tipps für den Beginn einer Meditationspraxis

Bevor Sie mit der Meditation beginnen, hier einige Tipps, die jeder Anfänger kennen sollte:

  1. Morgenmeditation : Morgens können wir Meditation am besten erleben. Es hilft, frisch in den Tag zu starten.
  2. Halten Sie sich an die gleiche Zeit: Auch wenn es unmöglich ist, morgens Zeit für die Meditation zu finden, versuchen Sie, sich jeden Tag an die gleiche Zeit und den gleichen Ort zu halten, um zu meditieren. Es hilft, eine gute Gewohnheit zu fördern, indem es eine Routine bildet
  3. Es ist nicht notwendig, in einer bestimmten Position zu sitzen: Meditation hat viele Klischees. Viele Menschen glauben, dass das Sitzen auf dem Boden in einer Yoga-Pose oder im Schneidersitz die einzige Möglichkeit ist, zu meditieren. Wichtig ist jedoch nur, eine bequeme Sitzposition zu finden. An einem bequemen Ort mit aufrechtem Rücken zu sitzen ist gut genug, um mit der Meditation zu beginnen.
  4. Wählen Sie bequeme Kleidung : Es ist wichtig, während der Meditation bequeme Kleidung zu tragen. Vermeiden Sie eng anliegende Kleidung, Gürtel und jegliches Zubehör, das Unbehagen verursachen kann.

Wie meditiere ich?

Es gibt viele Arten von Meditationen. Achtsamkeitsmeditation ist damit verbunden, die Aufmerksamkeit von Stressoren auf den aktuellen Geisteszustand umzulenken. Bei der Achtsamkeitsmeditation lernen die Menschen, im gegenwärtigen Moment zu sein, indem sie ihre Aufmerksamkeit verlagern . Um mit der Meditation zu beginnen, wählen Sie die gewünschte Zeit und einen angenehmen Raum. Versuchen Sie, wenn möglich, Meditation ohne Stress zu praktizieren. Es wird Ihnen helfen, sich schneller zu konzentrieren als in einer Stresssituation

  1. Sitzen Sie in einer aufrechten, bequemen Position.
  2. Atmen Sie tief ein und schließen Sie langsam die Augen.
  3. Versuchen Sie, sich auf Ihren Atem und nicht auf Ihre Gedanken zu konzentrieren
  4. Achten Sie darauf, wie sich der Körper beim Ein- und Ausatmen anfühlt.
  5. Achtsamkeitstechniken helfen Ihnen, sich Ihrer selbst bewusster zu werden
  6. Meditation kann geführt oder ungeführt sein. Seien Sie nicht hart zu sich selbst, um Gedankenstille zu erlangen
  7. Öffnen Sie langsam die Augen, wenn Sie fertig sind.

Vorteile der Meditation für Geist und Körper

Meditation ist eine tausend Jahre alte Praxis, um geistige Ruhe zu erlangen. Es bietet zahlreiche Vorteile, die unten aufgeführt sind:

  1. Reduziert den Cortisolspiegel: Ihr Körper hat in Stresssituationen einen hohen Cortisolspiegel. Meditation hilft, den Cortisolspiegel im Körper zu senken und hat eine entspannende Wirkung
  2. Verbessern Sie chronische Gesundheitszustände: Chronischer Stress kann körperliche Zustände wie GERD, Reizdarmsyndrom, Entzündungen, PTBS verschlimmern. Regelmäßige Meditation kann Ihr Wohlbefinden verbessern, indem Sie Ihre Emotionen regulieren
  3. Verlangsamt die Alterung des Gehirns: Untersuchungen legen nahe, dass tägliche Meditation helfen kann, altersbedingten Gedächtnisverlust zu bekämpfen und Ihr Gehirn jünger zu halten. Meditation steigert die Belastbarkeit der Produktivität und verbessert die Verbindung zwischen Körper und Geist
  4. Bessere psychische Gesundheit: 10-minütige Meditation fördert eine bessere Stimmung, indem Stress und Angst reduziert werden. Es ist eine großartige Möglichkeit, negative Denkmuster zu durchbrechen, indem das Bewusstsein gestärkt wird. Mit Achtsamkeitspraxis erfahren Sie eine bessere Konzentration, Aufmerksamkeit, Gedächtnisleistung und emotionale Stabilität.
  5. Fördert Empathie: Eine 10-minütige Meditation fördert ein Gefühl von Mitgefühl und Freundlichkeit. Meditation hilft, das Bewusstsein für sich selbst und andere zu fördern
  6. Reduziert das Grübeln: OCD kann zum Grübeln und zu hohen Angstzuständen beitragen. Meditation reduziert Grübelgedanken und lindert Ängste. Es hilft auch bei Schlaflosigkeit
  7. Verbessert den Serotoninspiegel: Serotonin ist eine Art Neurotransmitter, der Ihre Stimmung stabilisiert und das Glück fördert. Es ist bekannt, dass Meditation den Serotoninspiegel und die allgemeine psychische Gesundheit verbessert.
  8. Brechen Sie schlechte Gewohnheiten auf: Achtsamkeitsmeditation ist für diejenigen von Vorteil, die schlechte Gewohnheiten wie Alkoholkonsum, Rauchen und emotionale Essgewohnheiten aufgeben möchten
  9. Stärkt das Selbstvertrauen : Meditation hilft, ein positives Selbstbild zu schaffen und das Selbstvertrauen zu stärken. Es ist auch vorteilhaft für Menschen, die mit Depressionen zu kämpfen haben

Wie hilft 10-Minuten-Meditation, Stress abzubauen?

Für einen Anfänger ist eine 10-minütige Meditation eine hervorragende Möglichkeit, Stress abzubauen. Meditation fördert den Serotoninspiegel im Körper, der die Stimmung, den Schlaf, die Verdauung und das allgemeine Glück reguliert. Wissenschaftliche Studien deuten darauf hin, dass Meditation Cortisol, ein Stresshormon in Ihrem Körper, senken kann. Hohe Cortisolspiegel können sowohl Ihre körperliche als auch Ihre geistige Gesundheit beeinträchtigen. Stress ist ein Übeltäter, der den Insulinmechanismus, den Blutdruck, die Herzfrequenz und die Herz-Kreislauf-Funktion beeinträchtigen kann. Stress schwächt auch die Immunantwort Ihres Körpers, indem er Sie anfälliger für Krankheiten macht. Mit nur einer 10-minütigen Meditationssitzung können Sie spürbare Veränderungen Ihres allgemeinen Wohlbefindens und Ihrer Lebensqualität erfahren

Fazit

Kurz gesagt, Meditation bietet viele Vorteile, die ein Gefühl von Harmonie und Ausgeglichenheit hervorrufen. Mit nur 10 Minuten Meditation können Sie sich einer gesunden körperlichen und geistigen Gesundheit erfreuen. Beginnend mit einer täglichen Routine von 10 Minuten Meditation, können Sie die Dauer auch schrittweise auf 20 oder 30 Minuten erhöhen. Weitere Ressourcen zur Achtsamkeitsmeditation finden Sie unter unitedwecare.com.

X

Make your child listen to you.

Online Group Session
Limited Seats Available!