Mama-Probleme in Beziehungen: 5 wichtige Tipps, um damit umzugehen

Juni 11, 2024

7 min read

Avatar-Foto
Author : United We Care
Mama-Probleme in Beziehungen: 5 wichtige Tipps, um damit umzugehen

Einführung

Die Art der Beziehung, die unsere Mütter als Kinder zu uns aufbauen, gibt den Ton an für alle Verbindungen, die wir lebenslang eingehen. Bindungsprobleme mit unseren Müttern können zu „Mamaproblemen“ in Beziehungen führen. Als Kinder ist unsere Mutter die wichtigste Bezugsperson für uns. Sie ist unsere primäre Bezugsperson und verantwortlich für unsere soziale, emotionale und allgemeine Entwicklung. [1] Eine unsichere Bindung entsteht, wenn eine Mutter dem Kind keine wesentliche emotionale Unterstützung bietet. Dies kann in Form von Missbrauch, Vernachlässigung, Verlassenheit, Abwesenheit oder Verstrickung geschehen. Das Kind entwickelt als Erwachsener Mamaprobleme. Diese unsichere Bindung an unsere Mutter als Kind kann als Erwachsene zu instabilen und problematischen sozialen und romantischen Beziehungen führen.

Welche Mutterkomplexe gibt es in einer Beziehung?

Als Kinder bilden wir eine emotionale Bindung zu unserer Mutter. Wenn sie für uns da ist und auf unsere Bedürfnisse eingeht, entwickeln wir eine sichere Bindung, die uns hilft, uns sicher und wohl zu fühlen, anderen Menschen zu vertrauen und im Laufe unseres Lebens enge Verbindungen aufzubauen. Wenn sie unsere Bedürfnisse nicht erfüllen kann, entwickeln wir eine unsichere Bindung. Diese Unsicherheit kann sich im Laufe unseres Erwachsenwerdens auf unterschiedliche Weise in unseren sozialen und romantischen Beziehungen zeigen. [2] Haben Sie eine unsichere Bindung und Probleme mit Ihrer Mutter ? Lassen Sie es uns herausfinden. Eine ängstliche Bindung ist ein Muster, bei dem Sie manchmal zu erdrückend und manchmal überhaupt nicht für Ihre Leute da sind. Sie haben Angst, dass die Leute Sie verlassen, insbesondere Ihr Partner. In vielen Ihrer engen Beziehungen finden Sie gegenseitige Abhängigkeit. Wenn Sie einen vermeidenden Bindungsstil haben, fällt es Ihnen möglicherweise schwer, echte Bindungen zu anderen aufzubauen. Sie vermeiden es, Menschen nahe zu kommen, und haben Schwierigkeiten, Ihre Bedürfnisse auszudrücken. Tatsächlich haben Sie das Gefühl, dass andere anhänglich sind, wenn sie ihre emotionalen Bedürfnisse ausdrücken. Wenn Sie in Ihren Beziehungen entweder extreme Nähe oder Distanz suchen, haben Sie möglicherweise einen desorganisierten Bindungsstil. Lesen Sie mehr über Bindungsprobleme: Ein umfassender Leitfaden

Symptome von Mutterproblemen in einer Beziehung

Der Bindungsstil, den Sie mit Ihrer Mutter entwickeln, kann einen lebenslangen Einfluss darauf haben, wie Sie Ihre Gefühle und Bedürfnisse kommunizieren und mit Konflikten in Beziehungen umgehen. Wenn Sie einen ängstlichen Bindungsstil haben, haben Sie möglicherweise Schwierigkeiten, anderen zu vertrauen, haben ein geringes Selbstwertgefühl, Angst vor dem Verlassenwerden und sind in Beziehungen impulsiv, unberechenbar und co-abhängig. Ein vermeidender Bindungsstil zeigt sich darin, dass Sie nicht in der Lage sind, authentische Beziehungen zu Menschen aufzubauen, Ablehnung fürchten, schwierige Gespräche vermeiden, Schwierigkeiten haben, Ihre eigenen Bedürfnisse auszudrücken und anderen Raum geben, wenn sie ihre Bedürfnisse ausdrücken. Wenn Sie einen desorganisierten Bindungsstil haben, sind Sie möglicherweise ständig besorgt über die Absichten anderer Menschen und stehen in Beziehungen am Rande extremer Nähe oder Distanz. Sie haben möglicherweise auch eine negative Sicht auf sich selbst, andere und die Welt [3] und erwarten oft, von anderen enttäuscht, abgelehnt oder verletzt zu werden. Möchten Sie mehr darüber erfahren , was Mutterkomplexe bei Frauen verursacht?

Auswirkungen von Mutterproblemen auf eine Beziehung

Da die Ursache von Mutterkomplexen eine unsichere Bindung ist, zeigt sich diese Unsicherheit auf unterschiedliche Weise in Ihren Beziehungen zu Ihren Freunden, Ihrer Familie und Ihrem Partner, zum Beispiel: Mutterkomplexe in einer Beziehung

  • Emotionale Belastung: Sie geben dir möglicherweise ständig Zuspruch und helfen dir, deine emotionalen Höhen und Tiefen zu meistern. Dies kann dazu führen, dass sie sich emotional erschöpft, ausgebrannt und verbittert fühlen. [4]
  • Inkonsistente Interaktionen: Aufgrund der unvorhersehbaren Art und Weise, wie Sie auftreten, könnten sie nervös und zögerlich werden, auf Sie zuzugehen.
  • Konfliktvermeidung: Sie vermeiden es möglicherweise, Sie zu konfrontieren oder Bedenken zu äußern, weil Sie heftig reagieren oder sich völlig zurückziehen. Dies kann auch zu passiv-aggressiver Haltung in Ihrer Beziehung führen.
  • Mangelnde Authentizität und reduziertes persönliches Wachstum: Um das Gleichgewicht der Beziehung aufrechtzuerhalten, müssen sie möglicherweise Ihre Gefühle und Bedürfnisse priorisieren. Dies kann dazu führen, dass sie sich nicht genug auf ihre eigenen Bedürfnisse und Bestrebungen konzentrieren.
  • Übermäßige Verantwortung und Angst vor Vergeltung: Insbesondere in Ihrer romantischen Partnerschaft müssen sie möglicherweise übermäßig auf Ihre emotionalen und praktischen Bedürfnisse eingehen, was zu einer ungesunden Dynamik führt. Sie halten sich möglicherweise zurück, ihre wahren Gefühle auszudrücken und Grenzen zu setzen, da sie Vergeltungsmaßnahmen von Ihnen befürchten.
  • Selbstzweifel: Sie könnten anfangen, ihre Wahrnehmungen und Handlungen in Frage zu stellen.

Erfahren Sie mehr über die Ursachen von Mutterproblemen bei Männern . Beziehungen sind eine Einbahnstraße. Während Sie mit den Auswirkungen Ihres Bindungsstils konfrontiert sind, muss auch Ihr Partner einige Konsequenzen ertragen und Ihre Beziehungen leiden darunter. Es besteht kein Grund, hart mit sich selbst umzugehen. Es ist möglich, Mutterprobleme zu überwinden und gesunde Beziehungen zu führen. Lesen Sie mehr über den Unterschied zwischen Mutterproblemen und Vaterproblemen.

So überwindet man Mutterprobleme in einer Beziehung

Die meisten von uns haben eine Mischung aus unsicheren Bindungsstilen. Um gesündere Beziehungen zu haben, können Sie daran arbeiten, sich in sich selbst sicherer zu fühlen und Ihre Beziehungen mit der gleichen Sicherheit anzugehen. Sie können dies tun, indem Sie:

  1. Verstehen Sie Ihre Kindheitserlebnisse und lösen Sie Ihr Bindungstrauma: Dies kann Ihnen dabei helfen, die Auswirkungen auf Ihre aktuellen Beziehungen zu berücksichtigen und alle Muster zu durchbrechen, die Ihnen nicht mehr dienlich sind.
  2. Verbessern Sie Ihre Kommunikationsfähigkeiten: Wenn Sie sich über Ihre Gefühle und Bedürfnisse im Klaren sind, können Sie sie anderen offen mitteilen. Auch die Arbeit an Ihrer nonverbalen Kommunikation, wie z. B. Ihrer Körperhaltung und Ihrem Blickkontakt, kann dazu beitragen, Ihre Beziehungen zu vertiefen.
  3. Bauen Sie Beziehungen zu Menschen auf, die einen sicheren Bindungsstil haben: Das Zusammensein mit solchen Menschen kann Ihnen dabei helfen, von ungesunden zu gesünderen Denk- und Verhaltensmustern zu wechseln.
  4. Suchen Sie die Hilfe eines Psychologen auf: Eine Psychotherapie kann Ihnen Strategien und Erkenntnisse bieten, um mit schwierigen Beziehungsdynamiken umzugehen.
  5. Üben Sie Selbstfürsorge: Seien Sie nett zu sich selbst. Betrachten Sie sich als einen Menschen mit Fehlern, der mit dem Bewusstsein wächst. Investieren Sie Ihre Zeit in Aktivitäten, die Ihnen helfen, sich zu entspannen und sich in Ihrer eigenen Gesellschaft wohl zu fühlen. Entwickeln Sie einen gesunden Lebensstil.

Entdecken Sie unsere Kurse im eigenen Tempo

Abschluss

Eine unsichere Bindung an unsere Mutter in der Kindheit kann sich darauf auswirken, wie wir uns als Erwachsene in Beziehungen verhalten. Ein ängstlicher Bindungsstil kann dazu führen, dass Sie befürchten, dass andere Sie verlassen. Dies kann zu gegenseitiger Abhängigkeit in Beziehungen führen. Ein vermeidender Bindungsstil kann dazu führen, dass Sie vor Intimität davonlaufen und die Bedürfnisse anderer ignorieren möchten. Dies kann zu Unechtheit und Distanz in Beziehungen führen. Mit einem desorganisierten Bindungsstil können Sie sich in Ihren Beziehungen in einer Push-Pull-Dynamik wiederfinden. Sie können auch ohne Grund das Schlimmste von Menschen und Situationen erwarten. Eine dysfunktionale Dynamik wirkt sich auch auf die andere Person in Ihrer Beziehung aus. Sie kann sich emotional ausgelaugt und übermäßig für Ihre Gefühle und Bedürfnisse verantwortlich fühlen. Dies kann zu unechten und inkonsistenten Beziehungen führen. Wenn Sie sich Ihres Bindungsstils und Ihrer ungesunden Muster bewusst sind und diese verstehen, können Sie beginnen, in Ihren Beziehungen zu einer gesünderen Dynamik überzugehen. Sprechen Sie mit unseren Experten

Verweise:

[1] D. Winnicott, „Spiegelrolle von Mutter und Familie in der kindlichen Entwicklung 1“, Eltern-Kind-Psychodynamik, https://www.taylorfrancis.com/chapters/edit/10.4324/9780429478154-3/mirror-role-mother-family-child-development-1-donald-winnicott . [Zugriff: 18. Oktober 2023]. [2] K. Levy, PhD & S. Blatt, PhD, „Bindungstheorie und Psychoanalyse: Weitere Differenzierung innerhalb unsicherer Bindungsmuster“, Psychoanalytic Inquiry, https://doi.org/10.1080/07351699909534266 . [Zugriff: 18. Oktober 2023]. [3] L. Rachel, B. Sandra. V. Filippo & B. Katherine, „Die Beziehung zwischen unsicherer Bindung und Paranoia bei Psychosen: Eine systematische Literaturübersicht“, British Journal of Clinical Psychology, https://doi.org/10.1111/bjc.12231 . [Zugriff: 18. Oktober 2023]. [4] N. Karen, M. Ian & H. David, „You spin me right round: cross-relationship variability in interpersonal emotions regulation“, „Frontiers in Psychology“, https://doi.org/10.3389/fpsyg.2012.00394 ,. [Zugriff: 18. Oktober 2023].

Unlock Exclusive Benefits with Subscription

  • Check icon
    Premium Resources
  • Check icon
    Thriving Community
  • Check icon
    Unlimited Access
  • Check icon
    Personalised Support
Avatar-Foto

Author : United We Care

Nach oben scrollen

United We Care Business Support

Thank you for your interest in connecting with United We Care, your partner in promoting mental health and well-being in the workplace.

“Corporations has seen a 20% increase in employee well-being and productivity since partnering with United We Care”

Your privacy is our priority