Was sind die verschiedenen Arten von psychischen Störungen?

Mai 16, 2022

10 min read

Avatar-Foto
Author : United We Care
Was sind die verschiedenen Arten von psychischen Störungen?

Die vollständige Liste der verschiedenen Arten von psychischen Problemen und Krankheiten, deren Diagnose und Behandlungsmethoden.

Liste der psychischen Störungen

Psychische Gesundheitsstörungen oder psychische Erkrankungen beziehen sich auf ein breites Spektrum von Denk-, Verhaltens- und Stimmungsstörungen. Zu den psychischen Erkrankungen gehören Depressionen, Suchtverhalten, Angststörungen, Essstörungen und Schizophrenie. Es ist ziemlich schwierig, die Art der psychischen Gesundheitsprobleme anhand der Symptome zu diagnostizieren. Der folgende Abschnitt listet einige der primären Klassifikationen von psychischen Gesundheitsstörungen auf :

  • Bipolare und verwandte Störungen
  • Neuroentwicklungsstörungen
  • Depressive Störungen
  • Angststörungen
  • Schizophrenie-Spektrum und andere psychotische Störungen
  • Zwangsstörungen und verwandte Störungen
  • Dissoziative Störung
  • Ernährungs- und Essstörung
  • Somatisches Symptom und verwandte Störungen
  • Trauma- und stressbedingte Störungen
  • Geschlechtsspezifische Dysphorie
  • Sexuelle Funktionsstörungen
  • Schlaf-Wach-Störungen
  • Impulskontrolle und Verhaltensstörung
  • Ausscheidungsstörungen
  • Neurokognitive Störungen
  • Paraphile Störungen
  • Persönlichkeitsstörung
  • Sucht- und substanzbezogene Störungen
  • Andere psychische Störungen

Studien haben ergeben, dass jeder fünfte Erwachsene an einer psychischen Erkrankung leidet. Menschen können jedoch immer noch nicht offen über ihre Krankheiten sprechen, da dies zu einem sozialen Stigma geworden ist. Effektive Kommunikation ist ein Schlüsselelement für die richtige Diagnose und Behandlung von psychischen Störungen . Die Diskussion über psychische Gesundheit hilft beim Erkennen von Alternativen zur Behandlung von Hirnerkrankungen. Patienten können schnell zu einem normalen Lebensstil zurückkehren, indem sie den richtigen Umgang mit psychischen Störungen lernen. Der Geisteszustand beeinflusst dramatisch, wie sie denken, fühlen und reagieren. Gemeinschaften sollten ihre Lieben in schwierigen Zeiten immer unterstützen und offen über ihre psychische Erkrankung sprechen. Es liegt in der Verantwortung aller, Patienten mit psychischen Problemen zu helfen und positive Wege zu finden, sie zu unterstützen . Es verbessert den psychischen Zustand des Patienten und gibt ihm die dringend benötigte Unterstützung, um ihn zu überwinden.

Statistiken zur psychischen Gesundheit

Psychische Erkrankungen werden weltweit immer häufiger. Zwei Hauptkategorien von psychischen Erkrankungen sind „Jede psychische Erkrankung“ (AMI) und „Serious Mental Illness“ (SMI). AMI umfasst alle Arten von psychischen Erkrankungen. SMI umfasst eine relativ kleinere, aber schwerwiegendere Untergruppe von psychischen Erkrankungen.

  • AMI bezieht sich auf verschiedene Arten von Verhaltens-, Geistes- und emotionalen Störungen. Die Auswirkungen auf eine Person können zwischen leichter, eingeschränkter und schwerer Beeinträchtigung liegen.
  • SMI ist eine emotionale, mentale oder Verhaltensstörung, die zu dauerhaften funktionellen Schäden führt. Es stört auch das normale Funktionieren des Lebens und schränkt die Aktivitäten des Patienten ein.

Schätzungen zufolge leiden mehr als 51,5 Millionen Erwachsene zwischen 18 und 25 Jahren an psychischen Störungen . Diese Zahl repräsentiert einen erheblichen Teil der gesamten erwachsenen Bevölkerung. Es wurde festgestellt, dass die Prävalenz von AMI bei Frauen relativ höher ist als bei Männern. Außerdem leiden jüngere Erwachsene mehr als die 26- bis 49-Jährigen. Darüber hinaus ist die Häufigkeit von AMIs bei weißen Erwachsenen (22,6 %) höher als bei asiatischen Erwachsenen (14,3 %).

Our Wellness Programs

Ursachen psychischer Störungen

Psychische Störungen können verschiedene Ursachen haben. Mehrere Faktoren tragen zum Risiko einer psychischen Erkrankung bei, wie z.

  • Genetische Veränderungen und Familiengeschichte
  • Lebenserfahrungen, übermäßiger Stress Geschichte von Missbrauch, besonders in der Kindheit
  • Chemische Ungleichgewichte im Gehirn
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Das Gefühl der Einsamkeit oder Isolation
  • Schwere Erkrankungen

Nervenzellen im Gehirnkreislauf kommunizieren mithilfe von Chemikalien, die als Neurotransmitter bekannt sind. Die Psychotherapie verändert diese Chemikalien durch medizinische Verfahren. Es hilft bei der Beseitigung von Defekten und Verletzungen in einigen Regionen des Gehirns. Bestimmte Infektionen, genetische Störungen, Verletzungen und Drogenmissbrauch sind ebenfalls für Hirnerkrankungen verantwortlich. Bei jedem Patienten ist eine komplexe Reihe von Faktoren für ein seelisches Ungleichgewicht verantwortlich. Es ist immer notwendig, jede Form von Gesundheitsproblemen angemessen medizinisch zu behandeln.

Looking for services related to this subject? Get in touch with these experts today!!

Experts

Arten von Geisteskrankheiten

Psychische Erkrankungen sind eine gefährliche Erkrankung, die Menschen, einschließlich unserer Lieben, plagen kann. Daher sollte es in der Verantwortung jeder Person liegen, psychische Gesundheit zu akzeptieren und anzuerkennen. Um den Zustand zu verstehen, finden Sie hier eine Liste der Arten von psychischen Erkrankungen .

â— Angststörung

Patienten, die an Angststörungen leiden, neigen dazu, auf bestimmte Objekte oder Situationen mit Angst und Schrecken zu reagieren. Manchmal reagieren sie auch auf körperliche Anzeichen von Panik, Angst, Herzrasen oder Schwitzen. Zu den Symptomen können Zustände gehören, bei denen eine Person möglicherweise die Unfähigkeit zeigt, Reaktionen zu kontrollieren.

â— Bipolare Störung

Eine bipolare Störung wird auch als manische Depression bezeichnet, die zu starken Stimmungsschwankungen führt. Es bringt auch Veränderungen in Schlaf, Energie, Gedanken und Verhaltensmustern. Patienten mit bipolarer Störung können übermäßig glückliche und manchmal übermäßig traurige und hoffnungslose Phasen durchmachen. Zwischen diesen beiden Ereignissen fühlen sie sich normalerweise normal.

â— Depressionen

Ärzte kategorisieren Depressionen als eine Art Stimmungsstörung. Die Patienten erleben das Gefühl verlorener Traurigkeit oder Wut, die das normale Funktionieren des Lebens beeinträchtigt. Menschen begegnen Depressionen auf verschiedene Weise. Es kann die tägliche Arbeit beeinträchtigen und zu Produktivitäts- und Zeitverlust führen. In einigen Fällen wirkt es sich auch auf Beziehungen aus und führt zu chronischen Gesundheitsproblemen.

â— Störende Störungen

Die Symptome der störenden Störung lassen sich relativ leicht unter allen koexistierenden psychischen Erkrankungen identifizieren. Die Patienten zeigen Anzeichen von körperlicher Aggression, Wutausbrüchen, Stehlen und anderen Abwehr- und Widerstandsformen. Dieser psychische Zustand beeinträchtigt den normalen Lebensstil, die Arbeit, die Schule und die Beziehungen erheblich. Eine frühzeitige Diagnose und die richtige Behandlung können einer Person sehr helfen, diese Zustände zu überwinden.

â— Dissoziative Störungen

Der dissoziativen Störung fehlt die Kontinuität oder Verbindung zwischen Erinnerungen, Gedanken und Handlungen, Umgebung und Identität. Normalerweise räumen Patienten mit dissoziativen Störungen mit seltsamen und gesunden Realitäten auf und beeinflussen ihr tägliches Leben. Dissoziative Störungen entwickeln eine Reaktion auf ein Trauma, die schwierige Erinnerungen verhindert. Alternative Identitäten und Amnesie sind häufige Symptome dieser psychischen Erkrankung.

â— Drogenstörungen

Drogenmissbrauch beeinflusst das Gehirn und das Verhalten einer Person, und der Patient kann Suchtmittel und Medikamente nicht kontrollieren. Substanzen wie Nikotin, Alkohol und Marihuana werden als Drogen kategorisiert. Die Menschen verwenden solche Substanzen weiterhin, obwohl sie sich der nachteiligen Auswirkungen bewusst sind. Patienten mit Drogenstörungen müssen sofort medizinische Hilfe suchen, um ihre Sucht zu überwinden.

â— Essstörungen

Essstörungen umfassen die Erklärung von Emotionen, Verhaltensweisen und Einstellungen, die zu Veränderungen in der Nahrungsaufnahme und im Gewicht führen. Bulimia nervosa, Binge-Eating-Störungen und Anorexia nervosa sind einige häufige Arten von Essstörungen. Die Patienten konzentrieren sich hauptsächlich auf das Körpergewicht, die Form und die Ernährungsgewohnheiten, die sich letztendlich auf ihr Essverhalten auswirken.

â— Stimmungsstörungen

Stimmungsstörungen, auch bekannt als affektive Störungen, umfassen anhaltende Glücks- oder Traurigkeitsphasen. Solche Patienten erleben häufige Schwankungen in ihrem psychischen Zustand. Stimmungsstörungen sind das Ergebnis eines Ungleichgewichts in Gehirnchemikalien.

â— Neurodevelopmental Disorders

Behinderungen charakterisieren neurologische Entwicklungsstörungen in der mentalen Verarbeitung von Kindern, die sich auf ihr Gedächtnis, Lernen und Verhalten auswirken. Es gibt eine Vielzahl von neurologischen Entwicklungsstörungen, bei denen Kinder Anzeichen spezifischer Defizite aufweisen. In manchen Fällen benötigen Patienten lebenslange Unterstützung bei grundlegenden Fähigkeiten für ein unabhängiges Leben.

â— Zwangsstörung (OCD)

Personen, die an Zwangsstörungen leiden, sind mit ständigen Gedanken und Ängsten beschäftigt, die sie dazu bringen, bestimmte Routinen oder Rituale durchzuführen. Die störenden Gedanken werden als Beobachtungen bezeichnet und die Muster als Zwang. Patienten sind sich oft bewusst, dass ihre Gewohnheiten und Überzeugungen unwirklich sind. Sie praktizieren diese, weil sie ihnen Spaß machen.

â— Persönlichkeitsstörungen

Menschen mit Persönlichkeitsstörungen haben intensive und unglaubliche Persönlichkeitsmerkmale, die für andere belastend sind. Es verursacht auch Probleme in sozialen Beziehungen, bei der Arbeit und in der Schule. Dabei unterscheiden sich die Denkmuster des Einzelnen und das Verhalten wesentlich von den Erwartungen der Gesellschaft.

â— Psychose

Dieser Zustand der Psychose beinhaltet übermäßiges Denken, bei dem das Opfer Symptome eines verzerrten Bewusstseins zeigen kann. Die häufigsten Symptome einer Psychose sind Halluzinationen und Wahnvorstellungen. Patienten erleben bestimmte Überzeugungen, die sie trotz gegenteiliger Beweise als zutreffend akzeptieren.

â— Schizophrenie

Schizophrenie ist eine Art von psychotischer Störung. Es ist eine der schwersten psychischen Erkrankungen, die dazu führen, dass der Patient die Realität abnormal interpretiert. Es kann zu einer Kombination aus Wahnvorstellungen, Halluzinationen und Denkstörungen führen, die letztendlich das normale Funktionieren des Lebens beeinträchtigen. Die Psychose verwandelt sich schließlich in Schizophrenie, was dazu führt, dass der Patient Selbstmordgedanken hat.

â— Schlafstörungen

Schlafstörungen beeinträchtigen die Fähigkeit, regelmäßig ausreichend Schlaf zu bekommen. Es kann eine Folge von übermäßigem Stress, Veränderungen im Schlafverhalten oder Gesundheitsproblemen sein. Wenn die Probleme bestehen bleiben und das tägliche Leben beeinträchtigen, deutet dies auf eine Schlafstörung hin.

â— Belastungsstörungen

Belastungsstörungen resultieren aus dem Erleben oder Zeugen traumatischer Ereignisse. Typischerweise treten die Symptome innerhalb eines Monats nach einem traumatischen Ereignis auf und können etwa einen Monat anhalten. Ereignisse wie Todesdrohung, Gefährdung der körperlichen Unversehrtheit, Tod und schwere Verletzungen können Belastungsstörungen auslösen.

Beratung und Therapie zur Behandlung psychischer Erkrankungen

Fortschritte auf dem Gebiet der medizinischen Wissenschaft haben den Zugang zu mehreren Behandlungen für psychische Störungen ermöglicht. Ein Patient kann jetzt mit der richtigen Behandlung und Therapie eine vollständige Heilung seiner psychischen Gesundheitsprobleme erhalten.

Es gibt hauptsächlich zwei Arten von Behandlungsmethoden für Gesundheitsstörungen –

  • Psychotherapeutisch
  • Somatisch

Psychotherapeutische Behandlungen umfassen Psychotherapie durch Einzelpersonen, Familien oder Gruppen. Andere Methoden der Verhaltenstherapie umfassen Entspannungstraining, Hypnotherapie oder Konfrontationstherapie.

Experten schlagen vor, dass die Mehrheit der psychischen Gesundheitsstörungen einen Behandlungsansatz erfordert, der sowohl Psychotherapie als auch Medikamente umfasst. Einzelpersonen müssen die Unterschiede zwischen einem Soziopathen und einem Psychopathen verstehen, um die am besten geeignete Behandlung in Anspruch nehmen zu können. Die Beratungsdienste von „United We Care“ beispielsweise führen ihre Kunden bei der Bewältigung von Stress, Angstzuständen und verschiedenen psychischen Erkrankungen. Therapeutische Sitzungen helfen den Patienten, Fähigkeiten zu erlernen und zu entwickeln, die ihnen helfen, in den Alltag zurückzukehren. We Care Beratungsdienste erkennen und diagnostizieren psychische Störungen der Klienten, um deren Alltag effektiv zu bewältigen.

Unlock Exclusive Benefits with Subscription

  • Check icon
    Premium Resources
  • Check icon
    Thriving Community
  • Check icon
    Unlimited Access
  • Check icon
    Personalised Support
Avatar-Foto

Author : United We Care

Nach oben scrollen

United We Care Business Support

Thank you for your interest in connecting with United We Care, your partner in promoting mental health and well-being in the workplace.

“Corporations has seen a 20% increase in employee well-being and productivity since partnering with United We Care”

Your privacy is our priority