Untreue: ALLES, WAS SIE WISSEN MÜSSEN

Juni 7, 2023

8 min read

Avatar-Foto
Author : United We Care
Untreue: ALLES, WAS SIE WISSEN MÜSSEN

Einführung

Betrug und Lügen sind keine Probleme; Sie sind Gründe, sich zu trennen.“ -Patti Callahan Henry [1]

Untreue ist der Akt der Untreue innerhalb einer festen Beziehung. Die Überwindung von Untreue erfordert Anerkennung, offene Kommunikation und gegenseitige Anstrengung. Der Wiederaufbau des Vertrauens, die Suche nach professioneller Hilfe, die Auseinandersetzung mit zugrunde liegenden Problemen und die Bindung an die Beziehung sind entscheidende Schritte im Heilungsprozess. Es braucht Zeit, Geduld und die Bereitschaft beider Partner, auf Vergebung hinzuarbeiten und eine stärkere Bindung wiederherzustellen.

Was ist Untreue?

Untreue ist Untreue oder das Eingehen einer romantischen oder sexuellen Beziehung außerhalb einer vereinbarten Verpflichtung, typischerweise im Rahmen einer monogamen Partnerschaft. Dabei handelt es sich um einen Vertrauensbruch, emotionalen Verrat und die Verletzung der in einer Beziehung festgelegten Grenzen und Erwartungen. Untreue kann sich in verschiedenen Formen manifestieren, einschließlich körperlicher Affären, emotionaler Affären und Online-Betrug [2] .

Studien haben gezeigt, dass Faktoren wie Unzufriedenheit in der aktuellen Beziehung, mangelndes Engagement, Chancen, persönliche Untreuegeschichte und individuelle Persönlichkeitsmerkmale zur Affäre beitragen können. Untreue kann schwerwiegende negative Folgen für den betrogenen Partner haben und zu emotionalem Stress, einem Rückgang der Beziehungszufriedenheit und einer möglichen Beziehungsauflösung führen. Um die Komplexität der Untreue zu verstehen, müssen die Dynamiken von Vertrauen, Kommunikation und Beziehungszufriedenheit im Kontext jeder einzelnen Partnerschaft berücksichtigt werden [3].

Arten der Untreue

Untreue kann sich in verschiedenen Formen manifestieren, jede mit ihren einzigartigen Merkmalen. Abhängig von der Art der Beteiligung gibt es verschiedene Arten von Untreue [4]:

Arten der Untreue

  1. Körperliche Untreue : Körperliche Untreue beinhaltet sexuelle Aktivitäten mit einer anderen Person als dem Partner.
  2. Emotionale Untreue : Emotionale Untreue tritt auf, wenn eine Person eine tiefe emotionale Bindung oder romantische Gefühle für jemanden außerhalb der festen Beziehung entwickelt, ohne sich auf körperliche Intimität einzulassen.
  3. Cyber-Untreue : Mit dem Aufkommen der Technologie ist Cyber-Untreue weit verbreitet. Dazu gehört die Teilnahme an sexuellen Online-Aktivitäten, der Aufbau emotionaler Verbindungen oder die Suche nach romantischen Interaktionen über soziale Medien, Dating-Apps oder Online-Plattformen.
  4. Opportunistische Untreue : Diese Art bezieht sich auf Situationen, in denen Personen trotz einer festen Beziehung der Versuchung erliegen oder eine unerwartete Gelegenheit für eine sexuelle oder emotionale Begegnung ergreifen.
  5. Serielle Untreue : Serielle Untreue beinhaltet das Eingehen mehrerer außerehelicher oder extradyadischer Beziehungen, was auf ein Muster wiederholter Untreue hinweist.
  6. Finanzielle Untreue: Unter finanzieller Untreue versteht man das geheimnisvolle oder betrügerische Verhalten im Zusammenhang mit Geldangelegenheiten innerhalb einer Beziehung, etwa das Verstecken von Schulden, das Übergeben ohne Wissen des Partners oder das Führen vertraulicher Finanzkonten.

Das Verständnis der verschiedenen Arten von Untreue ermöglicht eine umfassendere Untersuchung der Komplexität und vielfältigen Erscheinungsformen von Verrat in Beziehungen.

Ursachen der Untreue

Mehrere Faktoren können zur Untreue in romantischen Beziehungen beitragen [5]:

Ursachen der Untreue

  • Beziehungsunzufriedenheit : Unzufriedenheit mit der aktuellen Beziehung, einschließlich Problemen wie mangelnder emotionaler Verbindung, Kommunikationsproblemen oder sexueller Unzufriedenheit, hat die Wahrscheinlichkeit einer Untreue erhöht.
  • Gelegenheit : Die Verfügbarkeit von Gelegenheiten zur Untreue, wie etwa die Nähe zu potenziellen Partnern oder der Aufenthalt in Situationen, die heimliche Begegnungen begünstigen, kann das Risiko erhöhen, sich auf untreues Verhalten einzulassen.
  • Individuelle Persönlichkeitsmerkmale : Bestimmte Persönlichkeitsmerkmale, wie z. B. ein höheres Maß an Sensationslust, Narzissmus oder ein geringes Maß an Impulskontrolle, wurden mit einer höheren Wahrscheinlichkeit von Untreue in Verbindung gebracht.
  • Vorgeschichte der Untreue : Personen mit einer Vorgeschichte der Untreue, entweder in ihren Beziehungen oder innerhalb ihrer Familie, neigen eher dazu, sich auf eine Affäre einzulassen.
  • Externe Faktoren : Stress, Einfluss von Gleichaltrigen oder eine freizügige Haltung gegenüber Untreue in sozialen oder kulturellen Kontexten können die Wahrscheinlichkeit erhöhen, sich auf untreues Verhalten einzulassen.

Das Verständnis dieser Ursachen kann Einzelpersonen und Paaren dabei helfen, potenzielle Risikofaktoren anzugehen und auf den Aufbau gesünderer und erfüllterer Beziehungen hinzuarbeiten.

Symptome der Untreue

Das Erkennen möglicher Symptome einer Untreue kann je nach den individuellen Umständen unterschiedlich sein. Einige häufige Anzeichen, die auf Untreue innerhalb einer Beziehung hinweisen können, sind [6]:

Symptome der Untreue

  1. Verhaltensänderungen : Plötzliche Verhaltensänderungen, wie z. B. erhöhte Geheimhaltung, unerklärliche Abwesenheiten, häufige oder nächtliche Telefonanrufe oder ein plötzliches Bedürfnis nach Privatsphäre, können auf mögliche Untreue hinweisen.
  2. Emotionale Distanz : Untreue kann zu emotionaler Distanzierung vom Partner führen. Es können eine verminderte emotionale Intimität, mangelndes Interesse an Aktivitäten oder Gesprächen mit dem Partner sowie eine erhöhte Reizbarkeit oder Abwehrhaltung beobachtet werden.
  3. Veränderungen im Sexualverhalten : Signifikante Veränderungen in den Sexualmustern, wie z. B. eine Abnahme oder Zunahme der sexuellen Aktivität, neue sexuelle Techniken oder Vorlieben oder ein plötzliches Desinteresse am Sex mit dem Partner, können auf mögliche Untreue hinweisen.
  4. Schuldgefühle oder Überkompensation : Bei Personen, die untreu sind, können Schuldgefühle oder Versuche, Fehlverhalten zu überkompensieren, wie z. B. erhöhte Zuneigung, Geschenke oder Aufmerksamkeit, beobachtet werden.
  5. Verdächtige Kommunikation : Übermäßige Geheimhaltung von Telefonanrufen, Textnachrichten oder E-Mails oder eine plötzliche Änderung des Passwortschutzes auf persönlichen Geräten kann den Verdacht auf Untreue aufkommen lassen.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Zeichen allein möglicherweise nicht unbedingt auf Untreue hinweisen, da es auch andere Erklärungen dafür geben kann.

Untreue überwinden

Die Überwindung von Untreue in einer Beziehung ist ein herausfordernder Prozess, der Engagement, offene Kommunikation und Bereitschaft beider Partner erfordert. Mehrere Schritte können den Wiederherstellungsprozess unterstützen [7]:

Untreue überwinden

  1. Anerkennen und diskutieren : Beide Partner müssen die Untreue und ihre Auswirkungen auf die Beziehung anerkennen. Offene und ehrliche Kommunikation ist wichtig, um Gefühle, Sorgen und Emotionen auszudrücken, die mit dem Verrat verbunden sind.
  2. Suchen Sie professionelle Hilfe : Ziehen Sie in Betracht, die Hilfe eines qualifizierten Therapeuten oder Beraters in Anspruch zu nehmen, der Erfahrung in der Arbeit mit Paaren hat, die mit Untreue zu kämpfen haben. Eine Therapie kann einen sicheren Raum bieten, um zugrunde liegende Probleme anzugehen, die Kommunikation zu verbessern und Vertrauen wiederherzustellen.
  3. Vertrauen wiederherstellen : Vertrauen kann durch Transparenz, Beständigkeit und Ehrlichkeit wiederhergestellt werden. Der untreue Partner muss bereit sein, für seine Handlungen Verantwortung zu übernehmen, Fragen zu beantworten und Sicherheit zu geben, während der betrogene Partner bereit sein muss, wieder zu vertrauen.
  4. Emotionale Heilung : Beide Partner sollten sich auf die Heilung einzeln und als Paar konzentrieren. Dazu kann es gehören, Emotionen zu verarbeiten, Unterstützung von geliebten Menschen zu suchen und sich an Aktivitäten zur Selbstfürsorge zu beteiligen, um das Selbstwertgefühl wiederherzustellen und das emotionale Wohlbefinden zu fördern.
  5. Engagement für die Beziehung : Die Wiederherstellung des Engagements und die Neudefinition der Beziehungsgrenzen ist von entscheidender Bedeutung. Paare sollten daran arbeiten, ihre Intimität wiederherzustellen, Ziele zu setzen und in gemeinsame Erlebnisse zu investieren, um ihre Bindung zu stärken.

Denken Sie daran, dass die Überwindung der Untreue die Zeit, Geduld und Mühe beider Partner erfordert. Die individuellen Erfahrungen können unterschiedlich sein, und professionelle Beratung kann bei der Selbstheilung helfen.

Abschluss

Untreue kann das Fundament einer Beziehung erschüttern. Mit dem richtigen Ansatz können Paare jedoch den durch Untreue verursachten Schaden überwinden und eine stärkere, erfüllendere Beziehung aufbauen. Der Genesungsprozess erfordert Geduld, Engagement und die Bereitschaft, offen und ehrlich zu kommunizieren.

Wenn Sie mit Untreue konfrontiert werden, können Sie sich an unsere erfahrenen Beziehungsberater wenden oder weitere Inhalte bei United We Care erkunden! Bei United We Care unterstützt Sie ein Team von Experten für Wellness und psychische Gesundheit mit den besten Methoden für Ihr Wohlbefinden.


Verweise

[1] „Ein Zitat aus Between the Tides“, Zitat von Patti Callahan Henry: „Betrug und Lügen sind keine Kämpfe, sie sind …“ https://www.goodreads.com/quotes/260505-cheating-and-lying-aren-t-struggles-they-re-reasons-to-break-up

[2] KP Mark, E. Janssen und RR Milhausen, „Infidelity in Heterosexual Couples: Demographic, Interpersonal, and Personality-Related Predictors of Extradyadic Sex“, Archives of Sexual Behavior , vol. 40, nein. 5, S. 971–982, Juni 2011, doi: 10.1007/s10508-011-9771-z.

[3] WD Barta und SM Kiene, „Motivationen für Untreue bei heterosexuellen Dating-Paaren: Die Rolle des Geschlechts, Persönlichkeitsunterschiede und soziosexuelle Orientierung“, Journal of Social and Personal Relationships , vol. 22, nein. 3, S. 339–360, Juni 2005, doi: 10.1177/0265407505052440.

[4] AJ Blow und K. Hartnett, „INFIDELITY IN COMMITTED RELATI0NSHIPS II: A SUBSTANTIVE REVIEW“, Journal of Marital and Family Therapy , Bd. 31, Nr. 2, S. 217–233, April 2005, doi: 10.1111/j.1752-0606.2005.tb01556.x.

[5] ES Allen, DC Atkins, DH Baucom, DK Snyder, KC Gordon und SP Glass, „Intrapersonale, interpersonale und kontextuelle Faktoren beim Engagement und Reagieren auf außereheliches Engagement.“ Clinical Psychology: Science and Practice, vol . 12, nein. 2, S. 101–130, 2005, doi: 10.1093/clipsy.bpi014.

[6] MA Whisman, AE Dixon und B. Johnson, „Therapeutische Perspektiven auf Paarprobleme und Behandlungsprobleme in der Paartherapie.“ Journal of Family Psychology , vol. 11, nein. 3, S. 361–366, September 1997, doi: 10.1037/0893-3200.11.3.361.

[7] Baucom, DH, Snyder, DK, und Gordon, KC, Helping Couples Get Over the Affair: A Clinician’s Guide. Guilford Press, 2011.

Unlock Exclusive Benefits with Subscription

  • Check icon
    Premium Resources
  • Check icon
    Thriving Community
  • Check icon
    Unlimited Access
  • Check icon
    Personalised Support
Avatar-Foto

Author : United We Care

Nach oben scrollen

United We Care Business Support

Thank you for your interest in connecting with United We Care, your partner in promoting mental health and well-being in the workplace.

“Corporations has seen a 20% increase in employee well-being and productivity since partnering with United We Care”

Your privacy is our priority